Home>Leichtathletik>

Youngster Steinforth und Sprengel siegen in Ratingen

Leichtathletik>

Youngster Steinforth und Sprengel siegen in Ratingen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Youngster Steinforth und Sprengel siegen in Ratingen

Zehnkämpfer Steinforth steigert sich am Niederrhein auf starke 8287 Punkte.
Sieger in Ratingen: Till Steinforth
Sieger in Ratingen: Till Steinforth
© IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/SID/IMAGO/BEAUTIFUL SPORTS/Axel Kohring
. SID
. SID
von SID
Zehnkämpfer Steinforth steigert sich am Niederrhein auf starke 8287 Punkte.

Die Leichtathletik-Youngster Till Steinforth und Sandrina Sprengel haben sich beim Ratinger Mehrkampf-Meeting mit starken Leistungen die Siege gesichert. Der 22 Jahre alte Steinforth (Halle/Saale) steigerte seine Zehnkampf-Bestleistung um mehr als 200 Punkte auf 8287. U20-Europameisterin Sprengel (Steinlach-Zollern) setzte sich im Siebenkampf nach dem vorzeitigen Aus der früheren Vizeweltmeisterin Carolin Schäfer mit 6260 Punkten durch.

{ "placeholderType": "MREC" }

Steinforth setzte sich vor Felix Wolter (Gräfelfing/8226) durch. EM-Starter Tim Nowak (Ulm) und der frühere WM-Dritte Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) beendeten den Wettbewerb nicht.

"Für mich ist Ratingen der Saisonhöhepunkt. Ich bin vor zwei Wochen 22 Jahre alt geworden", sagte Steinforth, der wie der deutsche Rekordhalter Leo Neugebauer in den USA studiert: "Noch kommen die Olympischen Spiele zu früh für mich. Aber in zwei Jahren will ich mein volles Potenzial zeigen."

Die 20 Jahre alte Sprengel hatte knapp die Nase gegenüber der Irin Kate O‘Connor (6244) vorne. Schäfer, die mit einem schwachen Weitsprung in den Tag gestartet war, trat zum abschließenden 800-m-Rennen nicht mehr an.