Anzeige

Nächstes Unentschieden bei Schach-WM

Nächstes Unentschieden bei Schach-WM

Magnus Carlsen verteidigt seine Führung bei der Schach-WM in Dubai. Dem Titelverteidiger reicht gegen Jan Nepomnjaschtschi ein Remis.
Magnus Carlsen (r.) verteidigt seine Führung im Duell mit Jan Nepomnjaschtschi
Magnus Carlsen (r.) verteidigt seine Führung im Duell mit Jan Nepomnjaschtschi
© AFP/SID/GIUSEPPE CACACE
SID
SID
von SID

Weltmeister Magnus Carlsen hat seine Führung bei der Schach-WM in Dubai verteidigt. Einen Tag nach dem Rekordmatch einigten sich der norwegische Titelverteidiger und sein Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi (Russland) auf ein Unentschieden. Es ist das sechste Remis im siebten Duell.

Carlsen führt durch seinen Sieg am Freitag gegen den Russen mit 4:3. Am Sonntag (13.30 Uhr/MEZ) steht die achte Partie auf dem Plan, dann hat Carlsen das Anfangsrecht.

Nepomnjaschtschi begann auch in seinem vierten Spiel mit den weißen Steinen mit der Spanischen Eröffnung, bis zum elften Zug war die Partie sogar identisch mit dem Spiel vom Mittwoch.

Carlsen kennt Nepomnjaschtschi schon lange

Es werden maximal 14 Partien gespielt, das Anfangsrecht wechselt nach jedem Match. Für einen Sieg gibt es einen Punkt, für ein Remis einen halben. Wer zuerst 7,5 Punkte erreicht hat, ist Weltmeister.

Carlsen, der seinen Titel bereits 2014, 2016 und 2018 erfolgreich verteidigt hatte, kennt seinen Kontrahenten bereits seit Kindertagen. Nepomnjaschtschi hatte sich beim Kandidatenturnier gegen sieben weitere Spieler aus der Weltspitze durchgesetzt.

Der Weltranglistenfünfte aus Russland führte vor der WM im direkten Vergleich mit Branchenprimus Carlsen mit 4:1 Siegen bei sechs Remis.

MEHR DAZU