Anzeige
Home>Sportmix>

Snooker-WM: Taube crasht Achtelfinalspiel zwischen Selby und Bingtao

Sportmix>

Snooker-WM: Taube crasht Achtelfinalspiel zwischen Selby und Bingtao

Anzeige
Anzeige

Tierischer Flitzer bei Snooker-WM

Tierischer Flitzer bei Snooker-WM

Vor fast 100 Jahren wurde erstmals eine Snooker-Weltmeisterschaft ausgetragen. Bei der aktuellen Austragung in Sheffield sorgt ein tierischer Gast jedoch für ein Novum.
Der Schiedsrichter nimmt sich ein Herz und verscheucht die Taube vom Tisch
Der Schiedsrichter nimmt sich ein Herz und verscheucht die Taube vom Tisch
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das hat es so wohl auch noch nie gegeben!

Im Jahr 1927 wurde in Birmingham die erste Snooker-Weltmeisterschaft der Geschichte ausgetragen. Seitdem hat die Veranstaltung schon viele kuriose Momente erlebt. Bei der aktuellen Auflage in Sheffield kam es am Freitag jedoch wohl zu einem absoluten Novum.

Bei der ersten Session der Zweitrundenpartie zwischen Mark Selby (England) und Yan Bingtao (China) flatterte auf einmal eine Taube durch das altehrwürdige Crucible Theatre und machte es sich vor dem Chinesen auf dem Boden bequem.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der reagierte überrascht, worauf die Taube weiterflog und auf der Seitenbande des Tisches landete. Dort marschierte sie Richtung Kopfbande, hatte die Rechnung allerdings ohne den Schiedsrichter gemacht. Der verscheuchte sie noch vor der Mitteltasche.

Selby, der gerade von einer Toilettenpause zurückkam, staunte auch nicht schlecht, als ihm die Taube entgegenflog, um schlussendlich über Umwege den Saal wieder zu verlassen.

Selby und Bingtao setzten danach ihr Match fort. Nach der ersten Session steht es zwischen den beiden 4:4-Unentschieden.


MEHR DAZU