Anzeige
Home>Sportmix>

Deutsche Sporthilfe sucht Start-up des Jahres 2022 - wer wird Nachfolger von Mario Vogt?

Sportmix>

Deutsche Sporthilfe sucht Start-up des Jahres 2022 - wer wird Nachfolger von Mario Vogt?

Anzeige
Anzeige

Sporthilfe sucht Start-up des Jahres

Sporthilfe sucht Start-up des Jahres

Die Deutsche Sporthilfe sucht das Start-up des Jahres 2022. Sieben Geschäftsideen von aktuellen oder ehemaligen Athleten der Deutschen Sporthilfe stehen zur Wahl.
Nico von Lerchenfeld darf sich Hoffnungen auf den Titel Sporthilfe Start-up des Jahres 2022
Nico von Lerchenfeld darf sich Hoffnungen auf den Titel Sporthilfe Start-up des Jahres 2022
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Deutsche Sporthilfe sucht den Nachfolger von Mario Vogt. Der Ex-Raprofi setzte sich im vergangenen Jahr gegen fünf andere Geschäftsideen durch und gewann den Titel „Sporthilfe Start-up des Jahres 2021″.

In diesem Jahr sind gleich sieben spannende Geschäftsmodelle aktueller oder ehemaliger von der Sporthilfe unterstützter Athleten im Rennen. Zusammen mit dem Titel Sporthilfe Start-up des Jahres 2022 darf sich der Sieger über eine von der DKB gestiftete Gründerprämie in Höhe von 12.000 Euro freuen.

Der Sieger wird in zwei Etappen gefunden. Bis zum 10. August (12.00 Uhr) kann auf www.sporthilfe.de/startupdesjahres für einen der sieben Bewerber abgestimmt werden. Danach hat jedes Projekt die Chance, sich bei einem Pitch vor einer Experten-Jury - bestehend aus Wirtschaftsvertretern aus dem Kuratorium der Sporthilfe und der Werte-Stiftung - zu präsentieren.

Wenn du hier klickst, siehst du YouTube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von YouTube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Beide Resultate fließen zu gleichen Teilen in die Bewertung, die das abschließende Ergebnis liefert.

Die Nominierten:

  • Jakob Meggendorfer - Zählerfreunde: Dabei handelt es sich um eine unabhängige Plattform für smarte Stromzähler und soll beim Stromsparen helfen.
  • Nico von Lerchenfeld - Wakeboard Campus: Der Wakeboarder bietet in einer App hochwertig produzierte Videos, Trainingsinhalte und individuelles Coaching an.
  • Julius Spann - NoEgo: Der ehemalige Baseball-Profi bietet Athleten Unterstützung beim Weg in den Profisport an. Der Fokus liegt auf Mindset, Ernährung und Leistung.
  • Philip Dietl - 360 Weitblick: Der ehemalige Bogenschütze bietet Mentaltraining für die Geschäftswelt an.
  • Fabio Bühler - Fitminex: Der ehemalige Karate-Leistungssportler bietet Experten aus den Bereichen Fitness, Ernährung, Mentalcoaching und Physiotherapie eine Plattform, um ihre Leistungen anzubieten und Neukunden zu gewinnen.
  • Valentin Steudte, Johannes Baumgardt - Priyond: Eine digitale Plattform für den Kauf und Verkauf von 3D-gedruckten Objekten sowie eines integrierten 3D-Druckservice.
  • Marius Reck - Smart: Mit dieser App soll eine perfekte Orientierung in jedem Supermarkt gelingen.

MEHR DAZU