Anzeige

Ski-Legende erleidet Horrorsturz

Ski-Legende erleidet Horrorsturz

Knapp zwei Jahre nach seinem Karriereende als Skifahrer stürzt Marcel Hirscher bei einer Enduro-Rallye schwer und bricht sich das Bein.
Marcel Hirscher fröhnt nach seiner Ski-Karriere dem Motorsport
Marcel Hirscher fröhnt nach seiner Ski-Karriere dem Motorsport
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
29.07.2021 | 13:47 Uhr

Marcel Hirscher hat sich bei der Enduro-Rallye „Red Bull Romaniacs“ bei einem Sturz in den rumänischen Karpaten eine schwere Verletzung zugezogen.

Der zweifache Alpin-Olympiasieger von Pyeongchang hat sich das Bein gebrochen und erholt sich derzeit nach seiner Rückkehr aus Rumänien in einem Salzburger Krankenhaus.

Hirscher: Gegen einen Stein gefahren

Er sei mit seinem Motorrad gegen einen Stein gefahren und „sehr schwer gestürzt“, teilte der Österreicher in einem Video auf Englisch mit. Das zeigt den 32-Jährigen, der 2019 seine Karriere beendet hatte, mit einer Wunde auf der Nase. Dazu gab es ein Röntgenfoto vom gebrochenen Bein.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Hirschers Start bei der Hard-Enduro-Rallye hatte für viel Aufsehen gesorgt. Am Dienstag erst war der pensionierte Ski-Superstar in den Karpaten an den Start gegangen.

„Der Endurosport ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen“, hatte er neulich im Interview mit der Kronenzeitung gesagt.

MEHR DAZU