Anzeige

Rallye Dakar: Ekström siegt nach Ansage

Rallye Dakar: Ekström siegt nach Ansage

Ex-DTM-Champion Mattias Ekström hat Audi den zweiten Tagessieg bei der 44. Rallye Dakar beschert.
Mattias Ekström sichert sich den Etappensieg
Mattias Ekström sichert sich den Etappensieg
© AFP/SID/FRANCK FIFE
SID
SID
von SID

Der frühere DTM-Champion Mattias Ekström hat Audi den zweiten Tagessieg bei der 44. Rallye Dakar beschert - und damit seinen Worten sogleich Taten folgen lassen.

„Natürlich ist unser Ziel in der zweiten Woche ein Etappensieg“, hatte der 43-jährige Schwede und Dakar-Debütant vor dem Start des achten Teilstücks bei Red Bull TV gesagt.

Nach 395 Wertungskilometern von Al Dawadimi nach Wadi ad-Dawasir verwies Ekström seinen Markenkollegen, den französischen Dakar-Rekordgewinner Stephane Peterhansel, um 49 Sekunden auf Rang zwei.

Der Spanier Carlos Sainz senior rundete als Vierter das herausragende Tagesergebnis für den deutschen Hersteller ab. Audi erprobt bei der Dakar ein nachhaltiges Konzept, setzt im RS Q e-tron auf einen Elektroantrieb in Kombination mit einem effizienten Energiewandler.

Mit den vorderen Rängen in der Gesamtwertung haben Ekström und Co. allerdings nichts mehr zu tun.

An der Spitze liegt weiter der dreimalige Champion Nasser Al-Attiyah (Katar), jedoch büßte der Toyota-Pilot nach technischen Problemen und einem Reifenschaden weitere Zeit auf Verfolger Sebastien Loeb ein.

Al-Attiyahs Vorsprung auf Rallye-Rekordweltmeister Loeb (Frankreich/Bahrain Raid Xtreme) beträgt bei vier ausstehenden Etappen noch 37:58 Minuten.

Co-Pilot Timo Gottschalk (Berlin) verbesserte sich mit dem Polen Jakub Przygonski im Mini auf Gesamtrang vier.

MEHR DAZU