Anzeige
Home>Motorsport>DTM>

DTM: Schumacher-Schock! Lendenwirbelbruch nach Crash mit Preining in Hockenheim

DTM>

DTM: Schumacher-Schock! Lendenwirbelbruch nach Crash mit Preining in Hockenheim

Anzeige
Anzeige

Lendenwirbelbruch bei Schumacher!

David Schumacher crasht beim Saisonfinale schwer. Nun ist die Diagnose da. Er wird einige Wochen pausieren müssen.
David Schumacher crashte beim DTM-Finale mit Thomas Preining
David Schumacher crashte beim DTM-Finale mit Thomas Preining
© Imago
SID
SID
von SID

DTM-Pilot David Schumacher hat sich bei seinem Crash beim Saisonfinale in Hockenheim doch schwerer verletzt als zunächst vermutet.

Wie sein Vater, der langjährige Formel-1-Fahrer Ralf Schumacher, bei Motorsport-Magazin.com bestätigte, hat sich der 20-Jährige einen Bruch des ersten Lendenwirbels zugezogen. Eine Operation sei aber nicht nötig. (NEWS: Alles zur DTM)

Sechs Wochen Pause für Schumacher

„Als David nach Hause kam, klagte er noch immer über Rückenschmerzen. Wir haben uns dann dazu entschieden, ein Krankenhaus in Salzburg aufzusuchen, um ein MRT machen zu lassen“, sagte Ralf Schumacher dem Internet-Portal: „Dabei hat sich herausgestellt, dass ein Lendenwirbel gebrochen ist. Laut der behandelnden Ärzte bedeutet das für David eine Pause von rund sechs Wochen.“ (SERVICE: Fahrer-Wertung)

In Hockenheim war am Samstag Porsche-Pilot Thomas Preining (Österreich) mit David Schumacher kollidiert, beide rutschten mit hoher Geschwindigkeit in die Streckenbegrenzung.

Dahinter fahrende Piloten konnten nicht ausweichen. Bei einem Einschlag wurde der Motor des Porsche von Dennis Olsen (Norwegen) auf die Strecke geschleudert und fing kurzzeitig Feuer. Neben Schumacher wurden auch Olsen und der Schweizer Rolf Ineichen im Krankenhaus untersucht.