Anzeige
Home>Motorsport>DTM>

DTM: Sheldon van der Linde wird Meister

DTM>

DTM: Sheldon van der Linde wird Meister

Anzeige
Anzeige

DTM: Titelträger steht fest

Sheldon van der Linde gelingt in der DTM etwas Historisches. Er holt sich den Titel.
Van der Linde (r.) darf sich feiern lassen
Van der Linde (r.) darf sich feiern lassen
© Hoch Zwei/Hoch Zwei/SID/Juergen Tap
SID
SID
von SID

Sheldon van der Linde hat als erster Südafrikaner den Titel in der DTM gewonnen. Im letzten Saisonrennen in Hockenheim kam der 23 Jahre alte BMW-Pilot als Dritter ins Ziel, das genügte, um seine Verfolger Lucas Auer (Österreich) und Rene Rast (Minden) auf Distanz zu halten.

Den Sieg im 16. Rennen sicherte sich Marco Wittmann (Markt Erlbach), der 2016 als bis dato letzter BMW-Fahrer Meister geworden war. Mit der Titelvergabe in dieser Saison hatte der Routinier jedoch nichts zu tun, es war sein erster Erfolg im Jahr 2022.

Van der Linde tritt die Nachfolge von Maximilian Götz (Uffenheim) an und ist der zweite Champion in der GT3-Ära der DTM. Am Ende hatte er elf Punkte Vorsprung auf Mercedes-Fahrer Auer und 15 auf den dreimaligen Champion Rast im Audi.

Anders als am Samstag ging es am Sonntag weitaus weniger turbulent zu. Van der Linde hatte das Geschehen im Griff und fuhr souverän zum Titel.

Tags zuvor war es in Hockenheim zu mehreren heftigen Unfällen gekommen. Dabei erlitten Ralf Schumachers Sohn David (Bergheim), Rolf Ineichen (Schweiz) und Dennis Olsen (Norwegen) Verletzungen und wurden für weitere Untersuchungen vorübergehend in umliegende Krankenhäuser gebracht. Das Trio konnte am Sonntag nicht starten, fünf weitere Piloten fehlten, weil ihre Fahrzeuge bei den Unfällen zu schwer beschädigt worden waren.