Anzeige

Nach Pole ausgebuht - so reagiert Hamilton

Nach Pole ausgebuht - so reagiert Hamilton

Lewis Hamilton schnappt sich die Pole in Budapest. Der Mercedes-Pilot bekommt danach aber viele Pfiffe ab. WM-Leader Max Verstappen ist chancenlos. Sebastian Vettel überzeugt.
Lewis Hamilton kollidierte gleich nach dem Start mit seinem härtesten Rivalen Max Verstappen. Anschließend wütete dieser gegen den Briten.
. SPORT1
von SPORT1
31.07.2021 | 17:50 Uhr

Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton (England) hat sich die Pole Position für den Großen Preis von Ungarn gesichert.

Der Mercedes-Pilot fuhr im Qualifying am Hungaroring in 1:15,419 Minuten die klare Bestzeit und war damit mehr als vier Zehntel schneller als der niederländische WM-Spitzenreiter Max Verstappen im Red Bull, der nur Dritter wurde.

Den zweiten Startplatz sicherte sich Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas (Finnland). (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Hamilton wurde beim Aussteigen aus dem Auto und beim Pole-Interview allerdings lautstark ausgepfiffen, was daran lag, dass sich sehr viele Verstappen-Fans unter den Zuschauern befanden.

“Ganz ehrlich: Das Buhen konnte mir noch nie so wenig anhaben wie jetzt. Wenn, dann stachelt mich das nur an. Also mir ist es wirklich egal”, sagte Hamilton dazu.

Hamilton kann Rekord in Budapest aufstellen

Für Hamilton war es die achte Pole Position auf dem Hungaroring, am Sonntag (ab 15 Uhr im LIVETICKER) könnte er mit dem neunten Sieg in Ungarn den alleinigen Rekord für Erfolge auf einer Strecke aufstellen.

Der Engländer startet insgesamt zum 101. Mal von der Pole, erstmals wieder seit Anfang Mai in Spanien. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

“Wir waren das gesamte Wochenende ein bisschen langsamer, das hat sich im Qualifying bestätigt. Mal schauen, was von Platz drei möglich ist”, sagte Versteppen.

Mercedes' British driver Lewis Hamilton wins the Turkish Formula One Grand Prix at the Intercity Istanbul Park circuit in Istanbul on November 15, 2020. (Photo by TOLGA BOZOGLU / POOL / AFP) (Photo by TOLGA BOZOGLU/POOL/AFP via Getty Images)
ISTANBUL, TURKEY - NOVEMBER 15: Race winner Lewis Hamilton of Great Britain and Mercedes GP celebrates winning a 7th F1 World Drivers Championship on the podium during the F1 Grand Prix of Turkey at Intercity Istanbul Park on November 15, 2020 in Istanbul, Turkey. (Photo by Tolga Bozoglu - Pool/Getty Images)
+49
7x Weltmeister - so machte sich Hamilton unsterblich

Vettel besiegt Teamkollege Stroll

Ex-Weltmeister Sebastian Vettel, der als Zeichen für Toleranz das Wochenende mit einem Helm in Regenbogenfarben fährt, qualifizierte sich für das Q3 und landete auf dem zehnten Platz.

Der Heppenheimer im Aston Martin war damit besser als sein kanadischer Teamkollege Lance Stroll (12.). (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

“Wir haben uns ein bisschen schwer getan, das richtige Gefühl für die Vorderreifen zu finden”, sagte Vettel bei Sky: “Überholen wird schwer. Wir versuchen, den Platz zu halten.”

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Schumacher muss auf Qualifying verzichten

Die Mechaniker des Haas-Teams konnten das beschädigte Getriebe nicht rechtzeitig auswechseln, Schumacher muss das elfte Saisonrennen vom Ende des Feldes angehen. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Der 22-Jährige hatte in der Highspeed-Kurve 11 die Kontrolle über seinen Rennwagen und schlug seitlich mit 31 g in den Reifenstapel ein. “Ich bin okay. Es tut mir sehr leid”, sagte der Rookie am Boxenfunk.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)