Anzeige

Mazepin stinksauer auf Schumacher

Mazepin stinksauer auf Schumacher

Zwischen Mick Schumacher und Nikita Mazepin brodelt es auch beim Großen Preis der Niederlande. Der Russe ist nach dem Qualifying sauer auf seinen deutschen Teamkollegen.
Beim Großen Preis von Portugal fällt Haas-Rookie Nikita Mazepin mal wieder negativ auf. 20 Runden vor dem Ende schnitt der junge Russe Sergio Perez bei einem Überrundungsmanöver den Weg ab.
. SPORT1
von SPORT1
04.09.2021 | 18:06 Uhr

Da knistert es aber gewaltig bei Haas!

Nikita Mazepin hat sich nach dem Qualifying-Aus in Zandvoort darüber beschwert, dass sich sein Haas-Teamkollege Mick Schumacher nicht an die abgemachten Regeln halten würde.

„Ich hätte nicht überholt werden müssen, ich war heute das erste Auto im Team. Es ist eine clevere Art, mich zu übergehen. Entweder man befolgt die Regeln oder eben nicht“, sagte Mazepin bei Sky (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1).

Schumacher: Habe OK bekommen, zu überholen

Schumacher konterte: „Ich weiß nicht, was er rumerzählt, aber ich habe das OK bekommen, zu überholen. Wir werden das intern im Team besprechen müssen. Ich habe meiner Meinung nach nichts falsch gemacht.“ (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Der Sohn von Michael Schumacher weiter: „Ich habe nachgefragt und das OK bekommen zu Überholen, da kann ich auch nicht viel dazu sagen.“ (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Mazepin sieht aber sehr wohl Redebedarf: „Das ist schon das zweite Mal, dass er mich überholt und aufgehalten hat. Ich werde mit dem Team sprechen und schauen, warum das passiert ist.“

Schumacher und Mazepin blockieren Vettel

Schumacher hatte in der Outlap den Russen überholt, nachdem dieser zuvor noch einige Versuche seines Teamkollegen abgeblockt hatte. Am Ende führe es sogar beinahe zu einer Kollision.

Leidtragender des Ganzen war Sebastian Vettel, der von beiden Haas aufgehalten wurde. Der Aston-Martin-Pilot blieb dadurch auf Rang 17. und schied wie Schumacher und Mazepin bereits in Q1 aus.