Anzeige

NBA-Ikone stiehlt F1-Stars die Show

NBA-Ikone stiehlt F1-Stars die Show

Max Verstappen war der Rennsieger, Sergio Pérez der Liebling der Fans - und Sebastian Vettel glänzte mit seiner Aufholjagd. Der heimliche Held in Austin war aber dennoch Shaquille O‘Neal.
Weltmeister Lewis Hamilton gilt als absoluter Superstar in der Formel 1. Eine Person ist während der Saison stets an seiner Seite.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

NBA-Legende Shaquille O‘Neal begeisterte mit seinem Auftritt am Circuit of the Americas die Massen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Allein der Anblick, wie der 2,16-Meter-Riese vor dem Großen Preis der USA in der Startaufstellung die Massen - und vor allem auch die Fahrer - überragte, gab bereits ein herrliches Bild ab.

Die Journalisten aus aller Welt mussten sich jedenfalls reichlich strecken oder behalfen sich mit verlängerten Mikrofonen, um ein vernünftiges Interview mit dem gut gelaunten Basketball-Star führen zu können. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Seinen größten Auftritt hatte Shaq nach dem Rennen: In einem für Texas angemessenen und spektakulären Longhorn-Mobil wurde er auf der Rückbank sitzend zur Siegerehrung vorgefahren - in den Händen der Pokal.

Shaquille O‘Neal muss sich bei Garage ducken

Kurz darauf gab es ein Problem, welches in der Formel 1 wohl noch kein anderer zuvor hatte. Die Lakers-Ikone musste sich ducken, weil er sonst mit dem Kopf gegen den Garagen-Eingang geknallt wäre.

Das Bild, wie der 49-Jährige die Siegertrophäe an Max Verstappen überreichte, ging um die Welt - und ziert inzwischen den Header des Formel-1-Twitterprofils. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Als der Red-Bull-Pilot den Pokal in seinen Händen hielt, sahen die Zuschauer dann auch, dass der Pokal gar nicht so klein ist, wie es in den Händen von O‘Neal den Anschein gemacht hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Und da O‘Neal die auf dem Podium stehenden Formel-1-Stars - wie beispielsweise Lewis Hamilton - immer noch überragte, hatte auch Social Media großen Spaß an den Podestbildern.

Teilsweise wurde dabei auch etwas nachgeholfen, was sogar Ex-F1-Pilot Jenson Button als Vorlage für einen Instagram-Post nutzte.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de