Anzeige

Warum Vettel sich komplett verzockte

Warum Vettel sich komplett verzockte

Sebastian Vettel verspielt ein solides Ergebnis durch einen verfrühten Boxenstopp. Der Aston-Martin Pilot riskiert sehr viel - und hat anschließend Glück, überhaupt ins Ziel zu kommen.
Sebastian Vettel verlängert seinen Vertrag bei Aston Martin. Der deutsche Formel-1-Fahrer bleibt damit auch weiterhin dem Motorsport-Zirkus erhalten.
. SPORT1
von SPORT1
vor 6 Tagen

Riskiert und verloren.

Das beschreibt das Rennen von Sebastian Vettel beim Großen Preis der Türkei, der Chancen auf Punkte durch einen sehr riskanten Boxenstopp verspielte. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Der Heppenheimer wechselte in Runde 38 bei noch sehr feuchter Fahrbahn auf Medium-Reifen. Vettel fiel durch den Wechsel von Platz zehn auf den 14. Platz zurück.

Viel schlimmer: Der Asphalt war für Medium-Reifen noch viel zu feucht. Vettel rutschte nach wenigen Kurven von der Strecke und drehte sich sogar leicht bei der Einfahrt in die Boxengasse. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

„Es hat sehr lang gedauert, bis die Strecke trockener wurde - deshalb war es die falsche Entscheidung“, sagte Vettel bei Sky nach dem Rennen.

Vettel trifft folgenschwere Fehlentscheidung

Der Heppenheimer hatte zuvor die Entscheidung für den Reifen-Wechsel selbst getroffen: „Medium! Lasst es uns probieren“, sagte er am Boxenfunk.

Nach nur einer Runde, in der Vettel mit Mühe einen Ausfall verhinderte, wechselte er zurück auf Intermediates. Das war es mit jeglichen Chancen auf Punkte.

Vettel erklärt seine Entscheidung: „Es war natürlich nicht trocken, aber der Intermediate-Reifen war abgefahren und sah wie ein Trockenreifen aus. Ich hatte an den Schlüsselstellen kein Problem mehr. Daher dachte ich, ein neuer Trockenreifen kann besser funktionieren, aber ich habe ihn gar nicht zum Arbeiten gebracht. Wenn die Temperatur in den Keller geht, ist es verloren.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Vettel weit zurück, Stroll holt Punkte

Der Aston-Martin Pilot kam anschließend auf Rang 18. ins Ziel, sein Teamkollege Lance Stroll holte als Neunter WM-Punkte. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Rennsieger wurde Mercedes-Pilot Valtteri Bottas vor Max Verstappen. Der Niederländer im Red Bull übernahm durch den zweiten Platz wieder die WM-Führung vor Lewis Hamilton, der Fünfter wurde.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de