Anzeige

Vettel muss in Austin hinten starten

Vettel muss in Austin hinten starten

Rückschlag für Sebastian Vettel: Der Heppenheimer bekommt vor dem Großen Preis der USA einen neuen Motor und muss deshalb in der Startaufstellung nach hinten.
Sebastian Vettel verlängert seinen Vertrag bei Aston Martin. Der deutsche Formel-1-Fahrer bleibt damit auch weiterhin dem Motorsport-Zirkus erhalten.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Schlechte Nachrichten für Sebastian Vettel vor dem Großen Preis der USA (Sonntag, ab 21 Uhr im SPORT1-Liveticker).

Der Heppenheimer bekommt am Wochenende einen neuen Motor. Heißt: Der Aston-Martin-Pilot wird in der Startaufstellung nach hinten versetzt. Das bestätigte Vettel auf der Pressekonferenz vor dem GP in Austin/Texas. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Es ist bereits die vierte Antriebseinheit für Vettel. „Es wird ein schwieriges Wochenende, wir wechseln den Motor und bekommen eine Strafe“, sagte Vettel.

Vettel freut sich auf USA-GP

Dennoch freut sich Vettel auf den Einsatz in den USA. „Wir alle lieben es, hier herzukommen. Austin ist ein verrückter Ort“, sagte Vettel: „Beim ersten Mal fand ich es ein bisschen komisch, ich habe mich dann aber doch schnell in Austin verliebt. Die Strecke macht Spaß. Nach einer Runde freut man sich gleich auf die nächste.“

Zum Großen Preis der USA hat Vettel ohnehin eine besondere Verbindung. 2007 feierte er in Indianapolis sein Formel-1-Debüt. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

„Es ist lange her. Der Kurs dort ist nicht sehr aufregend, für mich sind es aber natürlich besondere Erinnerungen“, sagte Vettel.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de

----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)