Anzeige

Vettel-Team verpflichtet Mercedes-Mann

Vettel-Team verpflichtet Mercedes-Mann

Aston Martin rüstet im Kampf um einen WM-Titel in der Zukunft weiter auf. Das Team von Sebastian Vettel schnappt sich einen der wichtigsten Mitarbeiter von Mercedes.
Sara Pagliaroli arbeitet als Model, hat ihre eigene Schmuck-Firma - und geizt auf Instagram nicht mit ihren Reizen. Ihr Partner ist Teamkollege von Sebastian Vettel.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Dass die Ambitionen beim Formel-1-Rennstall Aston Martin groß sind, ist hinlänglich bekannt. So baut Besitzer Lawrence Stroll eine komplett neue Fabrik, um das Team im Kampf um einen WM-Titel voranzubringen. Und auch in Sachen Mitarbeiter wird rekrutiert. Mit Erfolg. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

So hat sich der Arbeitgeber von Sebastian Vettel nun einen der wichtigsten Mitarbeiter von Mercedes gesichert: Aerodynamikchef Eric Blandin. Dieser ist derzeit noch bei den Silberpfeilen beschäftigt und dürfte voraussichtlich im kommenden Oktober zu Aston Martin stoßen.

Dass mit Blandin ausgerechnet eine Schlüsselfigur von Mercedes, dem Motoren- und Getriebelieferanten von Aston Martin, abgeworben wird, kommt dabei durchaus überraschend.

Blandin einer der wichtigsten Mercedes-Mitarbeiter

Im Gespräch mit Motorsport.com erklärte ein Sprecher des Rennstalls: „Wir können bestätigen, dass Eric Blandin nächstes Jahr für das Formel-1-Team von Aston Martin arbeiten wird. Sein genaues Startdatum ist noch nicht bestätigt. Der Übergang vom Mercedes-Team zu uns wird ein freundschaftlicher sein.“

Welchen Posten Blandin bei seinem neuen Arbeitgeber bekleiden wird, ist bislang noch nicht bekannt. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

1998 hatte der Franzose seine Laufbahn beim italienischen Windkanal-Unternehmen Fondmetal Technologies gestartet, vier Jahre später wechselte er in die Aerodynamik-Abteilung von Jaguar Racing. Auch während des Übergangs zu Red Bull Racing arbeitete er weiterhin beim Team und wurde Leiter seiner Abteilung.

In dieser Zeit lernte er Dan Fallows kennen, der 2022 als technischer Direktor bei Aston Martin beginnt. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Aston Martin stellt viele neue Mitarbeiter ein

Ende 2009 hatte Blandin Red Bull in Richtung Ferrari verlassen, dort geblieben ist er allerdings nur ein gutes Jahr. Im Mai 2011 heuerte er bei den Silberpfeilen an, für die er seit 2017 sogar als Aerodynamikchef tätig ist.

Auch in Detroit machte die Formel 1 schon Station
Grand Prix in Tanaka
+38
Das wurde aus früheren Formel 1-Strecken

Für Aston Martin ist die Verpflichtung des Franzosen der nächste wichtige Baustein. Bereits seit einigen Monaten verpflichtet das Vettel-Team hochkarätiges Personal, um sich für die Zukunft zu rüsten. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

„Wir haben in diesem Jahr über 150 Leute eingestellt, und wir werden weiter einstellen. Wenn wir in vier Jahren eine Weltmeisterschaft gewinnen wollen, brauchen wir Personal, Infrastruktur, eine Fabrik, einen Windkanal, genau wie die Spitzenteams, und wir sind auf dem besten Weg, das zu erreichen“, erklärte Teamchef Otmar Szafnauer kürzlich.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de