Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Maximilian Götz sieht Lewis Hamilton vor Max Verstappen

Formel 1>

Formel 1: Maximilian Götz sieht Lewis Hamilton vor Max Verstappen

Anzeige
Anzeige

AMG-Mann hofft auf Weltmeister Verstappen

AMG-Mann hofft auf Weltmeister Verstappen

Der Titelkampf in der Formel 1 zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton elektrisiert. DTM-Champion Maximilian Götz sieht den Mercedes-Piloten im Vorteil.
Mittlerweile liegt das furiose DTM-Saisonfinale drei Wochen zurück. Im „AvD Motor & Sport Magazin“ auf SPORT1 spricht Ruth Hofmann mit dem DTM-Champion Maximilian Götz und dem Team Besitzer Hubert Haupt über die Zeit danach.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Titelkampf in der Formel 1 könnte kaum spannender sein.

Fünf Rennen sind noch zu fahren und den WM-Führenden Max Verstappen und Verfolger Lewis Hamilton trennen lediglich zwölf Punkte. DTM-Champion Maximilian Götz sieht trotz des Rückstands den Mercedes-Piloten im Vorteil. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

„Der Lewis ist das gewohnt, mit so engen Situationen umzugehen, für Verstappen ist das was Neues. Aber die beiden sind auf einem Top-Level, das ist absolute Weltklasse. Vielleicht wird das Team da auch mitentscheiden. Ich glaube, dass Hamilton es packt – weil dann vielleicht bei Verstappen auch die Nerven etwas durchbrennen“, erklärte der 35-Jährige im AvD Motor & Sport Magazin auf SPORT1.

Haupt hofft auf Verstappen als Weltmeister

DTM-Teambesitzer Hubert Haupt drückt indes Verstappen die Daumen. Denn: „Ich glaube, es ist Zeit, dass ein anderer als Hamilton Weltmeister wird.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Als Mitglied der AMG-Familie müsse er eigentlich für Hamilton sein, gab Haupt bei SPORT1 zu. „Aber im Sinne der Formel 1 wäre es wichtig, dass Red Bull den Titel holt. Daher hoffe ich, dass es Verstappen schafft“, so der 52-jährige Deutsche.

Haupt ergänzte: „Es kommen noch ein paar Strecken, die Mercedes liegen, aber wenn er die nächsten beiden Rennen gut punktet, ist er so nervenstark, dass er das schafft.“

Christian Danner spricht im „AvD Motor & Sport Magazin“ über den Titelzweikampf zwischen Hamilton und Max Verstappen und die Ausgangslage nach dem Türkei-GP.
01:30
Danner sicher: "Weltmeister werden wir erst in Abu Dhabi haben"

DTM-Star Götz: Vettel ist ein Kämpfer

Sebastian Vettels Situation schätzt Götz hingegen nicht wirklich rosig ein. „Sebastian Vettel kann da momentan auch nicht ganz so befreit fahren. Er grübelt sehr viel und das könnte etwas Lap-Time kosten.“ (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Der Heppenheimer arbeite sehr viel und sei definitiv ein Kämpfer, machte der DTM-Pilot deutlich. „Ich vergleiche ihn immer etwas mit Alain Prost.“

Aber was die reine Pace angehe, seien Hamilton und Verstappen besser. „Auch damals schon in der Formel 3 war der Lewis unschlagbar. Da war der Sebastian ein bisschen hinten dran. Er war eigentlich im besten Auto gesessen, als er mit Red Bull Weltmeister wurde. Jetzt hat er es gerade etwas schwer.“ (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Dennoch ist Götz überzeugt, dass Vettel „absolut den Willen und den Biss hat, es allen zu beweisen, dass er auch mit einem anderen Team wie Red Bull Weltmeister werden kann. Aber ich denke, das wird schwer.“

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de