Anzeige

Schumacher-Familie sorgt für Rekordsumme

Schumacher-Familie sorgt für Rekordsumme

Im Rahmen des diesjährigen RTL-Spendenmarathons hat die Familie um Formel-1-Pilot Mick Schumacher für einen Rekord gesorgt.
Mick Schumachers Teamchef Günther Steiner traut dem Deutschen in Zukunft den Kampf um den Titel in der Formel 1 zu, wie er SPORT1 verrät.
SID
SID
von SID

Im Rahmen des diesjährigen RTL-Spendenmarathons hat die Familie um Formel-1-Pilot Mick Schumacher die durch die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) gesammelte Summe von 500.000 Euro auf eine Million aufgestockt und für einen Rekord gesorgt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Das Geld geht an die Fluthilfe sowie Förderprojekte für hilfsbedürftige oder sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche.

„Wir haben die Menschen in den Flutgebieten nicht vergessen. Aus Verbundenheit zur Familie Pohl beteiligt sich auch meine Familie an der Aktion der Deutschen Vermögensberatung beim RTL-Spendenmarathon“, erklärte Schumacher: „Wir hoffen, dass damit vielen betroffenen Menschen geholfen werden kann.“ (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Rekordsumme dank Formel-1-Familie Schumacher

Andreas Pohl ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Vermögensberatung, Schumacher gehört zu den Markenbotschaftern. Die Familie spendete im Namen ihrer „Keep Fighting Foundation“. (F1-PRESSESTIMMEN: „Das Klima erscheint völlig vergiftet“)

„Ich bin mehr als stolz, dass wir in diesem Jahr einen Spendenrekord erzielt haben“, sagte Pohl.

Der 22-jährige Schumacher war im Haas zuletzt beim Großen Preis von Katar auf Platz 16 gefahren und hatte dabei einmal mehr seinen Teamkollegen Nikita Mazepin als 18. deutlich auf Distanz gehalten. Auch George Russell im Williams landete hinter dem Deutschen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de