Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Max Verstappen siegt in Miami vor Leclerc - Hamilton von Mercedes-Kollege überholt

Formel 1>

Formel 1: Max Verstappen siegt in Miami vor Leclerc - Hamilton von Mercedes-Kollege überholt

Anzeige
Anzeige

Gala! Verstappen düpiert Ferrari

Gala! Verstappen düpiert Ferrari

Max Verstappen heißt der Premierensieger des Großen Preis von Miami! Der Red-Bull-Pilot schafft die Ausgangslage dafür bereits am Start. Für Lewis Hamilton verläuft das Rennen einmal mehr unglücklich.
Die Formel 1 macht Halt in Miami. Der Grand-Prix-Standort sorgt bei einigen Fans für ein komisches Gefühl, da man den Eindruck bekommen könnte, dass primär der Show-Faktor im Vordergrund steht.
SID
SID
von SID

Weltmeister Max Verstappen hat das Debütrennen der Formel 1 in Miami gewonnen und befindet sich damit weiter im Aufwind.

Der Red-Bull-Pilot setzte sich in der „Magic City“ vor dem Ferrari-Duo aus WM-Spitzenreiter Charles Leclerc (Monaco) und Carlos Sainz (Spanien) durch.

„Ich glaube, ich brauche einen Drink“, sagte der Weltmeister noch am Funk nach seinem zweiten Sieg in Folge. Der Red-Bull-Pilot gewann nach einer fehlerlosen Vorstellung vor Charles Leclerc im Ferrari und verkürzte den Rückstand in der WM auf 19 Punkte.

Für den Niederländer war es der bereits dritte Saisonsieg im fünften Rennen und der zweite in Folge. Weil Verstappen allerdings auch zweimal unverschuldet ausschied, liegt Leclerc noch recht deutlich vorne. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Mick Schumacher kollidiert mit Vettel

Mick Schumacher verpasste auch bei seinem 26. Start in der Formel 1 die Punkteränge. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Schumacher und Sebastian Vettel hatten für ein spätes deutsches Drama gesorgt: Haas-Pilot Schumacher war auf dem besten Weg, seine ersten WM-Punkte im 26. Formel-1-Rennen einzufahren, da kam es zum deutschen Duell.

Beide kollidierten, Vettel schied aus, und Schumacher fiel ans Ende des Feldes zurück. „Ich habe das nicht gesehen!“, beteuerte Vettel im Boxenfunk. „Das war ganz klar meine Kurve“, rief Schumacher - er muss sich nun weiter gedulden.

Auch in Detroit machte die Formel 1 schon Station
Grand Prix in Tanaka
+38
Das wurde aus früheren Formel 1-Strecken

Atmosphäre in Miami begeistert Hamilton

Hamilton und Co. waren von der besonderen Atmosphäre in der „Magic City“ Miami begeistert. „Allein schon, wenn ich durch die Stadt gehe und überall Veranstaltungen sehe“, schwärmte der Brite.

Auch an der Strecke ließen sich die Macher einiges einfallen, unter anderem konnten Fans das Rennen rund um das Hard-Rock-Stadium in einem Beachclub mit den Füßen im Sand oder in einem Pool verfolgen.

Musikstars heizten der Menge ein, Stars wie Football-Ikone Tom Brady, Basketball-Legende Michael Jordan, Schauspieler Ashton Kutcher oder Musiker Pharrell Williams sowie David Beckham genossen das Flair, auch die ehemalige First Lady Michelle Obama stattete der Formel 1 einen Boxen-Besuch ab.

Verstappen überholt Leclerc auf der Strecke

Auf der Strecke konnte das Rennen mit dem Drumherum nicht mithalten. Der Start verlief unspektakulär, Leclerc konnte seine Führung verteidigen.

Dahinter überholte Verstappen Sainz, der Niederländer lauerte danach auf seine Chance - und überholte Leclerc Anfang der neunten Runde. In der Folge konnte sich Verstappen im Duell mit Leclerc Luft verschaffen.

Eine späte Safety-Car-Phase nach einer Kollision zwischen Pierre Gasly und Lando Norris sorgte noch einmal für ein bisschen Spannung, aber Verstappen setzte sich auch beim Restart durch.

Unglücklich verlief es einmal mehr für Hamilton, der kurz vor Ende des Rennens von seinem Teamkollegen George Russell von Rang fünf verdrängt wurde, nachdem dieser mit einer Safety-Car-Phase mehr Glück hatte.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de