Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Daniel Ricciardo räumt Teamkollege Lando Norris mit Gummiball ab

Formel 1>

Formel 1: Daniel Ricciardo räumt Teamkollege Lando Norris mit Gummiball ab

Anzeige
Anzeige

Volltreffer! Ricciardo räumt Kollege ab

Volltreffer! Ricciardo räumt Kollege ab

Was passiert, wenn man zwei Formel-1-Fahrer in ein Gummiball-Rennen schickt? Daniel Ricciardo und Lando Norris liefern die Antwort - mit kuriosem Ausgang.
Rekordweltmeister Lewis Hamilton hat angesichts des jüngsten Rassismus-Vorfalls einen Appell nicht bloß an die Formel-1-Gemeinschaft gerichtet.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Daniel Ricciardo hat seinem Teamkollegen Lando Norris am Rande des Großen Preis von Großbritannien (Sonntag ab 16 Uhr im LIVETICKER) eine volle Breitseite verpasst.

Sorgen machen müssen sich Motorsport-Fans aber nicht: Auf der Strecke befanden sich die beiden Formel-1-Piloten zwar, im Auto saßen sie aber nicht. Am Donnerstag waren die beiden McLaren-Fahrer stattdessen gemächlich unterwegs - auf Gummibällen. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Zur allgemeinen Erheiterung der umstehenden Zuschauer lieferte sich das Rennfahrer-Duo in Silverstone ein Hüpfduell auf knallorangenen Plastikkugeln. Als Norris bei der kuriosen Aktion zum Überholmanöver ansetzte, griff Ricciardo durch - und zimmerte seinen Gummiball ins Gesicht des vorbeisausenden Norris.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der völlig überraschte Brite konnte sich kaum halten - allerdings vor allem vor Lachen. Ricciardo eilte seinem Kollegen auch sofort nach, um sicherzustellen, dass es ihm gut geht. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

„Er ist ok“, verkündete er dann unter Gelächter. Lewis Hamilton kommentierte die Aktion später via Twitter: „Ist er wirklich ok?“, woraufhin auch Norris sich in den Sozialen Medien zu Wort meldete. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Er schrieb: „Er ist ok“ und postete dabei in Bild von einer Puppe, die mit eingedrücktem Gesicht aufwartet.

Dass Norris den lustigen Vorfall tatsächlich bestens überstanden hat, bewies er im zweiten freien Training am Freitag: Der McLaren-Fahrer landete hinter Carlos Sainz (Ferrari) und Hamilton (Mercedes) auf Platz drei. Ricciardo wurde Neunter. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de