Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Sebastian Vettel hört auf - Pressestimmen zum Karriereende des Ex-Weltmeisters

Formel 1>

Formel 1: Sebastian Vettel hört auf - Pressestimmen zum Karriereende des Ex-Weltmeisters

Anzeige
Anzeige

Presse verneigt sich vor Vettel

Presse verneigt sich vor Vettel

Vor dem Renn-Wochenende in Ungarn verkündet Sebastian Vettel seinen Rücktritt zum Ende der Saison. Die internationale Presse huldigt dem deutschen Weltmeister SPORT1 zeigt die Pressestimmen.
Sebastian Vettel beendet zum Saisonende seine Karriere. Das gab der viermalige Weltmeister via Instagram bekannt.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Mit vier WM-Titeln und 53 Rennsiegen geht der Heppenheimer als einer der erfolgreichsten Fahrer überhaupt in die Geschichtsbücher ein. Die Presse feiert den 35-Jährigen und huldigt seine Leistungen als jüngster Champion aller Zeiten. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

SPORT1 zeigt die internationalen Pressestimmen.

Italien

La Stampa: „Der Zirkus verliert ein wichtiges Stück seiner Geschichte. Vettel gehört zu den fünf Fahrern mit den meisten Titeln, nach Schumacher und Hamilton mit sieben, Fangio mit fünf liegt er mit vier Titeln gleichauf mit Prost.“

Tuttosport: „Vettel bleibt in der Geschichte der dritterfolgreichste Fahrer in Maranello, hinter Michael Schumacher (72 Triumphe) und Niki Lauda (15): der deutsche Fahrer gewann 14.“

Corriere della Sera: „Seb war der Wunderknabe von Red Bull. Der Junge, der in der Lage war, die Rekorde der Formel 1 zu brechen, und der seinen Heimatgarten verließ, um den großen roten Traum zu verwirklichen. Er hatte zum ersten Mal in Monza gewonnen, 2008 im Regen mit dem von Ferrari angetriebenen Toro Rosso. Ein Zeichen des Schicksals.“

La Repubblica: „Vettel tritt am Ende der Saison zurück. Mit 53 Siegen ist Sebastian hinter Lewis Hamilton (103) und Michael Schumacher (91) der dritterfolgreichste Fahrer in der Geschichte der Formel 1.“

England

The Sun: „Vetts All Folks - Sebastian Vettel tritt am Ende der Saison nach einer glanzvollen 15-jährigen Karriere und vier Weltmeistertiteln aus der Formel 1 zurück.“ (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

The Guardian: „Der viermalige Formel-1-Weltmeister hat seinen Rücktritt angekündigt. Der 35-Jährige gab zu, dass seine Sorgen bezüglich des Klimawandels und die Rolle der Formel 1 als Mitverursacher des Problems bei seinem Entscheidungsprozess eine Rolle gespielt haben.“

Frankreich

L‘Equipe: „Aston Martin und Sebastian Vettel haben in einer Erklärung bekannt gegeben, dass der viermalige Weltmeister seine Karriere beendet. Vettel, der in den vergangenen Jahren sein Umweltbewusstsein entdeckt hatte, indem er sich für Bienen und gegen die Schäden der Industrialisierung auf unserem Planeten einsetzte, blieb nicht lange bei Aston Martin.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Schweiz

Blick: „Nicht ganz unerwartet hat Sebastian Vettel seinen Rücktritt [...] angekündigt. Bei seinem 299. Grand Prix! Dabei spielte drei Mal der Buchstabe F die Hauptrolle. F wie Familie, F wie Frust und F wie Flop.“ (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Österreich

Kronen Zeitung: „Vier Weltmeistertitel (alle für Red Bull) konnte der Deutsche einfahren. Hinter Lewis Hamilton und Michael Schumacher (beide 7) sowie Juan Manuel Fangio (5) folgt Vettel in der ewigen Bestenliste bereits zusammen mit Alain Prost. Hinzu kommen 53 Rennsiege und 122 Podestplätze. Ein ganz Großer verlässt die Formel-1-Bühne.“

Österreichischer Rundfunk: „2010 wurde er im Alter von 23 Jahren und 134 Tagen zum jüngsten Weltmeister der Formel-1-Geschichte. 53-mal stand er als Sieger auf dem Podest. Seine Hochzeit bei Red Bull mit vier WM-Titeln in Serie ist allerdings schon eine ganze Weile her. Aus einer Ära bei Ferrari wie bei seinem Vorbild Michael Schumacher wurde danach nichts, stattdessen wurde Vettel von der „Scuderia“ ausgemustert.“

Spanien

as: „Vettel wird im Jahr 2023 nicht mehr in der Formel 1 fahren. Der GP von Abu Dhabi im November wird das letzte Rennen für „Seb“ aus Heppenheim sein, den Schreinersohn, den vierfachen Weltmeister, den Mann, der die perfekte Maschine von Red Bull zwischen 2010 und 2013 vier Jahre in Folge zu Ruhm und Ehre geführt hat, den Mann, der damals alle Rekorde für Frühreife brach.“ (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Mundo Deportivo: „Vettel wird als jüngster Champion in der Geschichte der Formel 1 abtreten (2010, mit 23 Jahren, 4 Monaten und 11 Tagen) und damit Hamilton und Alonso, seine beiden größten Rivalen in seiner Karriere, übertreffen. Es wird einige Zeit dauern, bis der Regen solche Dinge wegspült.“

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de