Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Klartext von Daniel Ricciardo nach Abgangs-Gerüchte bei McLaren

Formel 1>

Formel 1: Klartext von Daniel Ricciardo nach Abgangs-Gerüchte bei McLaren

Anzeige
Anzeige

Ricciardo spricht Klartext zu McLaren

Ricciardo spricht Klartext zu McLaren

Formel-1-Pilot Daniel Ricciardo reagiert auf die hartnäckigen Gerüchte um seine Ablösung beim McLaren-Rennstall und geht in die Offensive.
Sebastian Vettel wird mit dem McLaren-Cockpit von Daniel Ricciardo in Verbindung gebracht
Sebastian Vettel wird mit dem McLaren-Cockpit von Daniel Ricciardo in Verbindung gebracht
© Imago
SID
SID
von SID

Formel-1-Pilot Daniel Ricciardo hat auf die hartnäckigen Gerüchte um seine Ablösung beim McLaren-Rennstall reagiert und ist in die Offensive gegangen.

„Ich bin bis zum Ende des nächsten Jahres an McLaren gebunden und werde den Sport nicht verlassen“, schrieb der Australier am Mittwoch in den Sozialen Medien. Ricciardos Vertrag läuft bis Ende 2023.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

"Ich weiß, dass es nicht immer leicht war. Aber wer will es schon leicht haben! Ich arbeite mir mit dem Team den Arsch ab, damit wir uns verbessern und das Auto hinbekommen und es nach vorne bringen, wo es hingehört", schrieb der achtmalige Grand-Prix-Sieger.

Formel 1: Ricciardo im Schatten von Norris

Seit seinem Wechsel zu dem britischen Traditionsteam Anfang 2021 steht der hochbezahlte 33-Jährige zumeist im Schatten seines elf Jahre jüngeren Teamkollegen Lando Norris. Allerdings setzte er auch ein absolutes Highlight: Im Vorjahr in Italien gelang Ricciardo der erste Grand-Prix-Sieg für McLaren nach fast neunjähriger Durststrecke.

Zuletzt brodelte die Gerüchteküche heftig, weil McLaren-Boss Zak Brown glasklare Aussagen zu Ricciardos Zukunft vermied. Laut der BBC soll sich der Rennstall unter anderem mit Ex-Weltmeister Sebastian Vettel (35) beschäftigen, dessen Vertrag bei Aston Martin ausläuft. Auch das australische Toptalent Oscar Piastri (21), beim Kontrahenten Alpine nur Ersatzfahrer, gilt als Kandidat.

Für Spekulationen sorgte zudem, dass der US-Amerikaner Colton Herta (22) am Montag und Dienstag den Vorjahres-McLaren testen durfte. Herta fährt in der IndyCar-Serie, er wird aber regelmäßig mit einem Wechsel in die Formel 1 in Verbindung gebracht.

Zudem gab McLaren am Mittwoch die Verpflichtung von Alex Palou (25) zum kommenden Jahr bekannt - für den hauseigenen IndyCar-Rennstall. Der Spanier Palou ist amtierender Meister der US-Rennserie.