Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1 im Bahrain: Schon wieder Gully-Deckel-Eklat - F1-Tests erneut abgebrochen

Formel 1>

Formel 1 im Bahrain: Schon wieder Gully-Deckel-Eklat - F1-Tests erneut abgebrochen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Nächster Gully-Eklat in der Formel 1

Auch am dritten und letzten Tag der Tests sorgt ein loser Schachtdeckel für eine Zwangspause in Bahrain. Nach nicht mal einer halben Stunde ist Schluss.
Lewis Hamilton verlässt am Ende des Jahres Mercedes, kann sich Mick Schumacher Hoffnungen auf das Cockpit machen?
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Wieder Gully-Gate vor dem Saisonstart (2. März, live im SPORT1-Liveticker) in der Formel 1: Auch am dritten und letzten Tag der Testfahrten hat ein loser Schachtdeckel für eine lange Unterbrechung auf dem Bahrain International Circuit gesorgt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Piloten um Weltmeister Max Verstappen mussten am Freitag erneut Teile der ohnehin knapp bemessenen Streckenzeit in der Garage verbringen - schon am Donnerstag hatte sich durch Ferrari-Pilot Charles Leclerc der Deckel eines Drainageschachts an der selben Stelle in Kurve 11 gelöst und für eine längere Unterbrechung gesorgt.

Am Freitag konnten die Autos nun um 9.45 Uhr deutscher Zeit wieder auf die Strecke, nach etwas mehr als einer Stunde Reparaturzeit.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Formel 1 strich daraufhin die Mittagspause, die Tests sollten nun gut sieben Stunden ohne Pause absolviert werden.

Lesen Sie auch

Formel 1: Erneute Probleme mit Gully-Deckel

Die Gully-Problematik weckt Erinnerungen an die Premiere des Straßenrennens in Las Vegas im vergangenen November. Damals hatte ein loser Deckel das freie Training gestoppt, für Wut bei den Fans und letztlich sogar eine Klage gesorgt.

Nun sorgte der Gully-Deckel am Eingang von Kurve 11 erneut für Probleme. Dieses Mal war es Sergio Perez, der den Deckel gelöst hat.

Nach der bisherigen halben Stunde führt Carlos Sainz die Zeitentabelle an.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die reinen Ergebnislisten der Tests in Bahrain sind wie üblich wenig aussagekräftig, da die Teams unterschiedliche Programme absolvieren und unterschiedliche Ziele verfolgen.

Am Mittwoch hatte Verstappen im Red Bull die schnellste Runde des Tages gedreht (1:31,344), am Donnerstag war dann Ferrari-Pilot Carlos Sainz (1:29,921) schnellster Mann.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)