Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Personal-Knall bei Ferrari!

Formel 1>

Formel 1: Personal-Knall bei Ferrari!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Personal-Knall bei Ferrari

Charles Leclerc kann in den ersten Rennen der Saison die Erwartungen nicht erfüllen. Das hat Konsequenzen.
Formel-1-Fans werden sich beim Großen Preis von Miami die Augen reiben. Ferrari plant mit einer besonderen Aktion, das 70-jährige Jubiläum der Scuderia in Nordamerika zu feiern.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Ferrari hat nach dem schwachen Saisonstart personelle Konsequenzen gezogen und sich von Xavi Marcos, Renningenieur von Charles Leclerc, getrennt. Die Italiener teilten mit, dass sich Marcos künftig „anderen wichtigen Programmen in der Firma“ widme. Marcos war mit Leclerc von Sauber zu Ferrari gewechselt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die Entscheidung könne laut motorsport-total aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es immer wieder zu Unstimmigkeiten zwischen dem Renningenieur und Leclerc kam - vor allem in Bezug auf mehrere umstrittene Strategieentscheidungen.

Marcos wird ab dem Ferrari-Heimrennen in Imola durch Bryan Bozzi ersetzt. Der bisherige Performance-Ingenieur ist seit zehn Jahren bei der Scuderia tätig.

Großes Renningenieur-Karussell in der Formel 1?

Wie lange Bozzi seinen neuen Job machen darf, hängt auch von Lewis Hamilton ab. Der Brite könnte 2025 seinen Renningenieur Peter Bonnington mit zu Ferrari bringen.

{ "placeholderType": "MREC" }
Lesen Sie auch

Sollte das so kommen, müsste wohl Riccardo Adami seinen Platz räumen. Er betreute einst Sebastian Vettel und ist nun für Sainz verantwortlich. Adami könnte womöglich auch ein Team mit Leclerc bilden, falls es auch mit Bozzi nicht zufriedenstellend laufen sollte.