MotoGP: Jerez-Rennen verschoben

MotoGP: Jerez-Rennen verschoben

Für die Piloten der MotoGP geht das Warten auf den Startschuss in die Saison weiter. Aufgrund des Coronavirus muss das Rennen in Jerez abgesagt werden.
Marc Marquez kann in der MotoGP noch nicht auf die Strecke
Marc Marquez kann in der MotoGP noch nicht auf die Strecke
© Getty Images
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst
am 26. März

Der geplante Europa-Auftakt der Motorrad-Weltmeisterschaft im spanischen Jerez wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Das gaben am Donnerstag der Motorrad-Weltverband FIM, die Teamvereinigung IRTA und der WM-Vermarkter Dorna bekannt. Der Lauf hätte am 3. Mai stattfinden sollen.

Damit müssen die MotoGP-Piloten um den spanischen Champion Marc Marquez noch länger als befürchtet auf ihren Saisonstart warten. Nach derzeitigem Stand findet das erste Rennen der Königsklasse am 17. Mai in Le Mans/Frankreich statt.

Moto2 und Moto3 waren Anfang März in Katar gefahren, die MotoGP aber nicht. Zuletzt hatte es bereits mehrere Verschiebungen (Thailand, USA, Argentinien) gegeben. -