Anzeige
Home>Motorsport>MotoGP>

Sachsenring: Schrötter schrammt am Podium vorbei

MotoGP>

Sachsenring: Schrötter schrammt am Podium vorbei

Anzeige
Anzeige

Schrötter schrammt am Podium vorbei

Schrötter schrammt am Podium vorbei

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter ist beim Heimrennen auf dem Sachsenring am Podium vorbeigeschrammt.
Sachsenring: Schrötter wird beim Heimspiel Vierter
Sachsenring: Schrötter wird beim Heimspiel Vierter
© AFP/SID/RONNY HARTMANN
SID
SID
von SID

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter ist beim Heimrennen auf dem Sachsenring am Podium vorbeigeschrammt. Der 29-Jährige aus Vilgertshofen belegte beim Großen Preis von Deutschland in der Moto2-Klasse bei hochsommerlichen Temperaturen den vierten Platz und wartet weiter auf sein erstes Top-3-Resultat in dieser Saison. Der Sieg ging an den überlegenen Spanier Augusto Fernandez vor seinem Landsmann Pedro Acosta und Sam Lowes (Großbritannien).

"Es wird ein langes Rennen", hatte Schrötter angesichts 34 Grad Celsius vor dem Start bei Servus TV gesagt. Der Lokalmatador, vor drei Jahren in Hohenstein-Ernstthal Dritter, erwischte nach seinem besten Qualifying des Jahres (5.) einen Traumstart und setzte sich noch vor der ersten Kurve auf Position zwei.

Nachdem Schrötter Fernandez vorbeiziehen lassen musste, verlor er nach einem Fehler Ende der siebten Runde zwei weitere Plätze, arbeitete sich aber schnell wieder auf Rang vier vor. In der vorletzten Runde zog der Fahrer des deutschen Teams Intact GP an Lowes vorbei und war kurzzeitig Dritter, doch der Brite konnte antworten.

Durch den starken Auftritt in Sachsen holte der einzige deutsche WM-Fixstarter Schrötter beim zehnten Saisonlauf das sechste Top-Fünf-Resultat. In der Fahrerwertung belegt der Oberbayer mit 88 Punkten weiter den siebten Platz.