Home>Motorsport>MotoGP>

Motorrad-Pilot stirbt bei Testfahrt in Süditalien

MotoGP>

Motorrad-Pilot stirbt bei Testfahrt in Süditalien

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Motorrad-Pilot stirbt bei Testfahrt

Mattia Ottavianos Ducati kollidierte mit einem Auto.
Mattia Ottaviano war auf der Stelle tot
Mattia Ottaviano war auf der Stelle tot
© AFP/SID/KARIM JAAFAR
. SID
. SID
von SID

Der italienische Motorradpilot Mattia Ottaviano ist bei Testfahrten tödlich verunglückt. Die Ducati des 36-Jährigen stieß am Mittwoch auf der Strecke des Testzentrums im süditalienischen Nardo mit einem Auto zusammen. Der Fahrer des PKW wurde verletzt, Ottaviano war auf der Stelle tot.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der Unfall ereignete sich während eines Bremstests. Das Auto kam zum Stehen, der Motorrad-Testfahrer konnte weder bremsen noch ausweichen. Unmittelbar nach dem Aufprall fing das Motorrad Feuer.

Die Porsche-Strecke in Nardo steht seit Monaten im Mittelpunkt einer Kontroverse. Der von der süditalienischen Region Apulien genehmigte, 450 Millionen Euro teure Entwicklungsplan sieht den Bau von neun weiteren Rennstrecken - zusätzlich zu den bereits bestehenden zwölf - sowie einer Reihe weiterer Gebäude vor, die den Wald innerhalb des Hauptrings, der sich über mehrere hundert Hektar erstreckt, beeinträchtigen. Der Plan ist bei Umweltschützern umstritten.