Home>Motorsport>MotoGP>

Liberty Media übernimmt MotoGP: Expansion im Motorsport durch 4,2 Milliarden Euro Deal

MotoGP>

Liberty Media übernimmt MotoGP: Expansion im Motorsport durch 4,2 Milliarden Euro Deal

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

MotoGP-WM hat neuen Besitzer

Liberty Media Corporation bestätigt den Kauf der MotoGP-Weltmeisterschaft von Dorna Sports S.L. Nach der Übernahme besitzt Liberty 86 Prozent des Unternehmens, während Dorna 14 Prozent behält.
Die MotoGP läuft ab 2024 bei Sky
Die MotoGP läuft ab 2024 bei Sky
© AFP/SID/Lillian SUWANRUMPHA
Alexander Kortan
Alexander Kortan

Nach einer Woche voller Gerüchte ist die Katze aus dem Sack: Die amerikanische Liberty Media Corporation hat den Kauf der MotoGP-Weltmeisterschaft bestätigt. Laut einer Pressemitteilung haben Liberty Media, die auch Eigentümer der Formel 1 sind, und Dorna Sports S.L. eine Vereinbarung zur Übernahme der Zweiradrennserie getroffen. Liberty Media wird nach dem Kauf 86Prozent des Unternehmens besitzen, während die spanische Organisation Dorna etwa 14 Prozent ihrer Beteiligung behält.

{ "placeholderType": "MREC" }

Transaktionsdetails und zukünftige Pläne

Die Transaktion wurde mit einem Unternehmenswert für Dorna/MotoGP von 4,2 Milliarden Euro und einem Eigenkapitalwert von 3,5 Milliarden Euro abgeschlossen. Es wird erwartet, dass die bestehende MotoGP-Schuldenlast nach dem Abschluss bestehen bleibt.

„Mit dieser neuen Vereinbarung bleibt Dorna Sports S.L., der exklusive Inhaber der kommerziellen und Fernsehrechte der MotoGP, ein unabhängiges Unternehmen, das Liberty Medias Formula One Group zugeordnet ist“, heißt es in der Mitteilung. Carmelo Ezpeleta, der seit 1994 CEO ist, wird seine Position behalten und das Geschäft mit seinem Managementteam weiterführen. Das Unternehmen wird weiterhin seinen Hauptsitz in Madrid haben.

Liberty Media erweitert sein Portfolio

Mit dieser Übernahme sichert sich Liberty Media fast den gesamten Motorradrennsport, da Dorna neben der Königsklasse der Weltmeisterschaft auch Eigentümer der Weltmeisterschaften Moto2, Moto3 und MotoE, der Superbike-Weltmeisterschaft und der neuen Frauen-Weltmeisterschaft ist, die in diesem Jahr ihre Premiere feiert.

{ "placeholderType": "MREC" }

"Wir freuen uns, unser Portfolio an führenden Live-Sport- und Unterhaltungsaktivitäten mit dem Kauf von MotoGP zu erweitern", sagte Greg Maffei, Präsident und CEO von Liberty Media. "MotoGP ist eine globale Liga mit einer treuen und begeisterten Fangemeinde, fesselnden Rennen und einem finanziellen Profil, das einen hohen Cashflow generiert. Carmelo und sein Managementteam haben eine großartige Sportshow aufgebaut, die wir einem breiteren globalen Publikum zugänglich machen können. Das Geschäft hat ein erhebliches Aufwärtspotenzial und wir beabsichtigen, den Sport für MotoGP-Fans, Teams, Geschäftspartner und unsere Aktionäre zu erweitern."

Positive Reaktionen auf die Übernahme

Carmelo Ezpeleta, CEO von Dorna, begrüßt die Fusion der beiden Unternehmen: „Dies ist der nächste perfekte Schritt in der Entwicklung der MotoGP und wir sind begeistert von dem, was dieser Meilenstein für Dorna, das MotoGP-Paddock und die Rennfans bringt. Wir sind stolz auf den globalen Sport, den wir aufgebaut haben, und diese Transaktion ist ein Zeugnis für den Wert des Sports heute und sein Wachstumspotenzial. Liberty hat eine unglaubliche Erfolgsgeschichte in der Entwicklung von Sportvermögen und wir könnten uns keinen besseren Partner wünschen, um die MotoGP-Fanbasis weltweit zu erweitern.“

-----

Dieser Artikel wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und ist abschließend geprüft worden. Hinweise oder Anmerkungen gerne an feedback-digitale-produkte@sport1.de.