Home>Motorsport>WEC>

Schumacher-Drama bei legendärem Rennen

WEC>

Schumacher-Drama bei legendärem Rennen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Drama um Schumacher in Le Mans

Zum ersten Mal startet Mick Schumacher bei den 24 Stunden von Le Mans - und wird Zeuge, wie sein Team vorzeitig aus dem Rennen ausscheidet.
Mick Schumacher verpasst auch bei seinem dritten Einsatz in der Langstrecken-Weltmeisterschaft eine Top-Ten-Platzierung. Überschattet wird das Rennen von einem schweren Unfall.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Zum ersten Mal startet Mick Schumacher bei den 24 Stunden von Le Mans - und wird Zeuge, wie sein Team vorzeitig aus dem Rennen ausscheidet.

Mick Schumacher hatte sich sein Debüt bei den legendären 24 Stunden von Le Mans sicherlich ganz anders vorgestellt: Beide Autos von Alpine mussten frühzeitig an die Box und schieden aus.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Wir können bestätigen, dass sowohl Wagen #36 als auch Wagen #36 wegen eines vermuteten Motorproblems aus dem Rennen sind“, teilte der Rennstall am späten Samstagabend in den sozialen Medien mit. „Wir werden das Problem weiter untersuchen und nächstes Jahr in Le Mans gestärkt und entschlossener zurückkommen.“

Wenn du hier klickst, siehst du X-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von X dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Knapp vier Stunden nach dem Start um 16 Uhr fing zunächst der Alpine #35 von Ferdinand Habsburg, Charles Milesi und Paul-Loup Chatin Feuer. Der am Steuer sitzende Habsburg verließ das Auto umgehend, das daraufhin abgeschleppt werden musste.

Etwa eine Stunde später folgte der nächste Tiefschlag für das französische Team: Auch der Alpine #36 von Schumacher, Nicolas Lapierre und Matthieu Vaxiviere musste in die Box. Letztgenannter saß zu diesem Zeitpunkt am Steuer und lag auf Position elf.

{ "placeholderType": "MREC" }

Schumacher setzt beste Rundenzeit

Bis dahin war jeder Fahrer des dreiköpfigen Rennteams zum Einsatz gekommen. Schumacher fuhr 33 Runden und setzte mit 3:30,577 Minuten die beste Rundenzeit seines Teams.

33 Jahre nach dem Debüt seines Vaters Michael endete Mick Schumachers Le-Mans-Premiere somit jäh. Der spätere Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher war 1991 bei seinem einzigen Start auf Platz fünf gefahren.

Das Trio um Schumacher ist in dieser Saison in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) noch ohne Punkte. Alpine bestreitet die erste Saison in der Hypercar-Kategorie.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)