Fehlstart! Brasilien bestraft Deutschland

Fehlstart! Brasilien bestraft Deutschland

Deutschland startet mit einer Niederlage gegen Brasilien in das olympische Fußballturnier. Nach der Pause verhindert das Kuntz-Team zumindest eine Blamage. Ein deutscher Routinier fliegt mit Gelb-Rot.
Deutschland ist mit einem Misserfolg ins Olympische Fußballturnier gestartet. Bei den Brasilianern erwischte Richarlison einen Sahnetag.
Richarlison-Gala! Brasilien vermiest deutschen Olympia-Auftakt
00:37
. SID
Alexandra Müller
von .. SPORT1, .. SID
am 22. Juli

Schmerzhafter Fehlstart für Deutschlands Fußballer bei Olympia!

Zum Auftakt in das olympische Turnier in Tokio hat die Auswahl von Trainer Stefan Kuntz mit 2:4 (0:3) gegen Brasilien verloren. „All das, was wir uns vorgenommen haben, haben wir nicht umgesetzt in der ersten Halbzeit. Als Mannschaft haben wir das nicht konsequent genug verteidigt“, machte Max Kruse nach Abpfiff bei Eurosport deutlich. „Wir sind nicht bloß hier, um an der Zeremonie teilzunehmen, wir wollen was erreichen. Das hat man vor der Pause nicht gesehen. Wir müssen schauen, dass sich das ändert“, ergänzte der Offensivmann.

Hattrick von Richarlison

Kruse weiter: „Wer die Tabelle lesen kann, weiß, dass es am Sonntag schon ein Endspiel ist“, sagte der 33-Jährige. Besonders vor der Pause war das deutsche Team komplett überfordert und leistete sich einen Fehler nach dem anderen. „Was wir da gemacht haben, war ein Witz“, sagte Benjamin Henrichs.

Teamkollege Amos Pieper, einer von vier U21-Europameistern in der Startelf, stand in dieser Phase völlig neben sich. „Ich war bei eigentlich jedem Gegentor nicht auf der Höhe. Es tut mir für das Team leid. Da habe ich jetzt kurz dran zu knabbern“, sagte er niedergeschlagen.

Bereits nach einer halben Stunde führte die Selecao mit 3:0. Dabei gelang Richarlison ein Hattrick. Die deutsche Defensive wirkte im Yokohama International Stadium, wo Deutschland 2002 das WM-Finale gegen Brasilien verloren hatte, hilflos und hatte Glück, dass es nicht noch mit einem höheren Rückstand in die Halbzeitpause ging. Florian Müller parierte einen Handelfmeter von Matheus Cunha in der Nachspielzeit der ersten Hälfte stark. „Wir sind nicht richtig aus den Schuhen gekommen. Im Spielaufbau haben wir so viele Bälle verloren“, sagte Kuntz in der ARD. Und weiter: „Brasilien hätte noch mehr Tore erzielen können. Meine Jungs sind noch nicht körperlich auf der Höhe. Das sage ich aber ohne Vorwurf.“ (Spielplan und Ergebnisse des Fußball-Turniers bei Olympia)

Deutschland kommt noch einmal zurück

Nach dem Seitenwechsel änderte sich erst einmal nichts am Geschehen. Brasilien spazierte ein ums andere Mal in den deutschen Strafraum, konnte daraus jedoch kein Kapital mehr schlagen.

Stattdessen durfte nach knapp einer Stunde auch Deutschland jubeln. Nadiem Amiri zog aus 18 Metern volley ab und profitierte von einem Fehler des brasilianischen Schlussmanns Santos.

Brasilien revanchiert sich für WM-Klatsche 2014

Als die Mannschaft von Stefan Kuntz etwas besser ins Spiel kam, musste Kapitän Maximilian Arnold mit Gelb-Rot vom Feld. „Ich hätte Maxi Arnold früher rausnehmen sollen. Das hefte ich mir an“, erklärte der Cheftrainer selbstkritisch. Aus dem Nichts verkürzte Ragnar Ache in der Schlussphase per Kopf noch auf 2:3.

Den Schlusspunkt setzte aber die Selecao in der Nachspielzeit durch Paulinho. Für Brasilien war der Sieg eine gewisse Genugtuung für die Schmach bei der Heim-WM 2014, als die eigene Auswahl im Halbfinale gegen Deutschland mit 1:7 untergegangen war.

Nach der Pleite in der Neuauflage des verlorenen Endspiels von 2016 steht das DFB-Team bereits unter Zugzwang. Am Sonntag zählt gegen den krassen Außenseiter Saudi-Arabien nur ein Sieg, um die Chancen auf die K.o.-Runde zu wahren.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:

MEHR DAZU