Verhinderte gerissene Badehose Weltrekord?

Verhinderte gerissene Badehose Weltrekord?

Ungarn Schwimmstar Kristof Milak holt Gold - und ist trotzdem unzufrieden, weil er meint, wegen einer kaputten Badehose um den Weltrekord gebracht worden zu sein.
Kanutin Ricarda Funk holt die erste Olympia-Gold-Medaille für die deutsche Mannschaft in Tokio.
Erstes Gold für Deutschland! Funk triumphiert im Kanuslalom
00:46
. SPORT1
von SPORT1
am 29. Juli

Sachen gibt es manchmal - auch wenn es für manchen ja auch durchaus so etwas wie Glücks-(Unter-)Hosen geben mag:

Eine eingerissene Badehose hat im Finale beim Olympischen Wettbewerb über 200 m Schmetterling offenbar einen Weltrekord verhindert - das meint jedenfalls der ungarischen Schwimmstar Kristof Milak, den die Angelegenheit betrifft.

Was war geschehen? Der 21 Jahre Titel-Favorit hatte sich vorgenommen, seine eigenen Weltrekord erneut zu verbessern. Doch dann passierte das Malheur.

Unmittelbar vor dem Rennen im Becken des Tokyo Aquatics Centre war Milak die Schwimmhose eingerissen, „und in diesem Moment wusste ich, dass der Weltrekord weg war“, sagte er hinterher.

Er habe infolge des unerwarteten Textil-Lapsus‘ „meinen Fokus verloren und gewusst, dass ich es nicht schaffen kann“, fügte der dreimalige Weltmeister an.

Am Ende fehlte eine Milak halbe Sekunde, um die eigene Bestmarke (1:50,73 min.) nochmals zu toppen.

Allerdings triumphierte Milak dennoch mit zweieinhalb Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz - und brach obendrein den Olympiarekord von Rekordsieger Michael Phelps, der seine Karriere 2016 beendet hatte.

Phelps, der sogleich via Instagram gratulierte (“Es war ein großartiges Schwimmen, Kristof Milak! Es war fantastisch, dich auch live schwimmen sehen zu können. Wunderbare letzte 100 Meter!“), war es übrigens auch, dem Milak bei der WM vor zwei Jahren in Südkorea den Weltrekord abgenommen hatte.

Impressionen von den Olympischen Spielen aus Tokio
Alexander Megos verpasst beim Klettern den Einzug ins Finale
Guinea will doch an Olympia teilnehmen
Schlusslaeuferin Naomi OSAKA, Tennisspielerin, mit der olympischen Fackel, entzuendet das Olympische Feuer, Eroeffnungsfeier im Olympiastadion, am 23.07.2021 Olympische Sommerspiele 2020, vom 23.07. - 08.08.2021 in Tokio Japan. *** Final runner Naomi OSAKA, tennis player, with the Olympic torch, lights the Olympic flame, opening ceremony at the Olympic Stadium, on 23 07 2021 Summer Olympics 2020, from 23 07 08 2021 in Tokyo Japan
+29
Olympia-Bilder: Griff nach den Sternen

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:


MEHR DAZU