Anzeige
Home>Olympia>

Olympia: Friedrich schreibt Bob-Geschichte mit Gold - Lochner holt Silber in Peking

Olympia>

Olympia: Friedrich schreibt Bob-Geschichte mit Gold - Lochner holt Silber in Peking

Anzeige
Anzeige

Deutscher Dominator verblüfft alle

Deutscher Dominator verblüfft alle

Die deutschen Bobfahrer sahnen zum Abschluss der Olympischen Spiele nochmal ordentlich ab. Francesco Friedrich siegt vor Johannes Lochner - und schreibt damit Geschichte.
Das deutsche Olympia-Team holt einen goldenen Schattenmann ins Rampenlicht: Bobanschieber Thorsten Margis wird die deutsche Fahne bei der Schlussfeier tragen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Neunter Sieg im zehnten Rennen - der Eiskanal in China glänzt auch am letzten Wettkampftag schwarz-rot-gold! (DATEN: Alle Ergebnisse bei Olympia 2022)

Mit seinem Sieg hat der Bob-Dominator Francesco Friedrich Geschichte geschrieben. Als erster Fahrer gelang ihm der Sieg im Zweier- und Viererbob bei zwei aufeinanderfolgenden Olympischen Winterspielen. Zudem zog er nach Goldmedaillen mit Legende André Lange gleich.

„Es war sehr schwierig, weil die anderen auf Top-Niveau waren. Wir mussten alles geben, damit wir das schaffen können“, erklärte ein glücklicher Friedrich im ARD-Interview und lobte sein Team, das „super in Form“ war und jedes Mal zu Startbestzeit lief.

Noch keinen Gedanken verschwendete der 31-Jährige an den Rekord. „Das ist gerade völlig uninteressant. Wir sind einfach froh, dass wir das jetzt geschafft haben“, sagte er. (SERVICE: Der Medaillenspiegel)

Lochner mit Respekt für Friedrich

Dabei verwies Friedrich Teamkollege Johannes Lochner auf den zweiten Platz. Dem Dauerrivale fehlten 37 Hundertelssekunden, um sich den großen Traum von Olympia-Gold und den Sieg über Friedrich zu erfüllen.

„Das ist jetzt im ersten Moment erstmal sch***egal. Ich bin froh so, dass wir nochmal Silber gewonnen haben“, sagte Lochner bei der ARD.

Er war sehr zufrieden mit seinen Läufen, aber „Franceso (Friedrich, Anm. d. Red.) war einfach wieder unfassbar stark. Er ist der Dominator der letzten Jahre und Riesenrespekt davor, was er immer wieder abliefert.“

Christoph Hafer verpasste nach Bronze im kleinen Schlitten eine erneute Medaille. Auf den drittplatzierten Justin Kripps fehlten ihm nur 0,06 Sekunden. (News: Alle aktuellen Infos zu Olympia 2022)

Die deutschen Rodler sind bei Olympia erneut eine Macht. Keine andere Nation sammelt im Rodeln so viele Medaillen wie die Deutschen. Dennoch fällt die Sportart immer wieder unter den Tisch.
05:49
Olympischer Rodel-Wettbewerb zu langweilig? "Zahlen sind dramatisch!"

Lob von Bob-Legende Lange

Das Rennen verfolgte auch Lange, der als Experte bei der ARD tätig war.

Seinem Nachfolger lobte er für „überragende olympische Spiele. Und Franz hat schon die letzten vier Jahre einfach alles dominiert, den Weltcup, die Weltmeisterschaften. Jetzt zeigt er diese Leistung hier in China - meinen herzlichen Glückwunsch.“

Sein ehemaliger Anschieber und der aktuelle Bundestrainer, Rene Spies, sieht seinen Schützling als den besten Fahrer jemals.

„Ich habe schon viele Bob-Piloten kennengelernt, Andre Lange war auch wahnsinnig im Rennen, aber Franz ist nochmal eine Nummer oben drauf“, sagte Spies: „Diese mentale Stärke kann man nicht erklären, die hat man in sich. Er ist der Killer im richtigen Moment.“

Friedrich ist nun seit sechs Großereignissen ungeschlagen.

Alles zu den Olympischen Spielen 2022:

MEHR DAZU