Home>Olympia>

Präsidentin von Frankreichs Olympia-Komitee zurückgetreten

Olympia>

Präsidentin von Frankreichs Olympia-Komitee zurückgetreten

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Überraschung bei Olympia-Planung

Vor den Olympischen Spielen herrscht in Frankreichs Olympischem Komitee große Uneinigkeit.
Das Internationale Olympische Komitee hat die Details zur Olympic Esports Series bekanntgegeben. ESports bei Olympia ist in Planung - die Auswahl der Games sorgt für heftige Diskussion.
. SID
. SID
von SID
Vor den Olympischen Spielen herrscht in Frankreichs Olympischem Komitee große Uneinigkeit.

Nur 14 Monate vor den Sommerspielen in Paris ist Brigitte Henriques als Präsidentin des französischen Olympischen Komitees (CNOSF) zurückgetreten. Die 52-Jährige hatte sich zuletzt einen Machtkampf mit ihrem Vorgänger Denis Masseglia geliefert.

{ "placeholderType": "MREC" }

Generalsekretärin Astrid Guyart übernimmt zunächst die Amtsgeschäfte, "innerhalb der nächsten drei Monate" soll ein neuer Präsident gewählt werden, wie es in einer CNOSF-Mitteilung hieß.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) plädierte für mehr Einigkeit bei den Franzosen. „Das IOC ruft alle dazu auf, Verantwortung zu übernehmen, damit die internen Auseinandersetzungen, die das CNOSF in den letzten Monaten belastet haben, ein Ende haben“, teilte ein IOC-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP mit.