Anzeige

Deutschland spielt um Peking-Ticket

Deutschland spielt um Peking-Ticket

Das deutsche Eishockey-Team spielt in Berlin um sein Ticket für die Paralympics in Peking (4. bis 13. März 2022).
Die Paralympics 2022 finden in Peking statt
Die Paralympics 2022 finden in Peking statt
© AFP/SID/JUNG YEON-JE
SID
SID
von SID

Das deutsche Eishockey-Team spielt in Berlin um sein Ticket für die Paralympics in Peking (4. bis 13. März 2022).

Das Qualifikationsturnier wird vom 26. November bis 1. Dezember in der Eishalle „PO9″ in Charlottenburg gespielt, Ausrichter ist der Deutsche Behindertensportverband (DBS).

"Für uns ist das ein Riesengeschenk und eine Riesenchance zugleich, vor heimischem Publikum um die letzten beiden Plätze für Peking zu kämpfen", sagte Cheftrainer Andreas Pokorny: "Wir wollen den Hype mitnehmen und uns mit dem nötigen Quäntchen Glück den Traum erfüllen."

Für die Nationalmannschaft geht es um die zweite Teilnahme an den Spielen nach Turin 2006. Damals war das Team auf dem vierten Platz gelandet. Den Start beim Qualifikationsturnier hatte sich die deutsche Auswahl bei der B-WM Ende September in Schweden mit Platz zwei hinter China gesichert.

Sechs Mannschaften treten in Berlin an. Die Gegner heißen Norwegen, Italien, Schweden, Slowakei und Japan, gespielt wird an fünf Spieltagen im Modus „Jeder gegen Jeden“. Die zwei besten Teams fahren nach China.

MEHR DAZU