Anzeige
Home>Poker>

Deutsches Bracelet bei der WSOP

Poker>

Deutsches Bracelet bei der WSOP

Anzeige
Anzeige

Deutsches Bracelet bei der WSOP

Deutsches Bracelet bei der WSOP

Nach seinem zweiten Platz im Omaha High Roller nun die Krönung für Fabian Brandes: Das Bracelet, dazu wieder in einem Pot-Limit Omaha Event.
Fabian Brandes
Fabian Brandes
© PokerGO

Pot-Limit Omaha ist für viele Pokerspieler die eigentlich „schönere“ Variante gegenüber dem extrem populären No-Limit Holdem. Es gib mehr Action und mehr Drama. Was hauptsächlich daran liegt, dass die Spieler vier statt zwei Startkarten vor sich haben. Um eine Pokerhand zu bilden, müssen sie exakt zwei ihrer Karten verwenden. Nicht eine, drei oder alle vier, immer genau zwei.

Fabian Brandes beherrscht diese Variante perfekt. Beim hochdotierten „Event #19: $25.000 High Roller Pot-Limit Omaha“ belegte er vor einigen Tagen bereits Platz 2 für $900.000 Preisgeld. Nun sind es zwar deutlich weniger Dollar geworden, dafür aber der Sieg und das erste Bracelet seiner Karriere.

In „Event #39: $3.000 Pot-Limit Omaha 6-Handed“ bezwang Brandes am Ende den Israeli Leonid Yanovski im Heads-Up. Dafür gibt es $371.358 Siegprämie.

Dramatisches Finish

Die letzten 60 Minuten waren dabei ein einziges Drama, da Brandes bereits zuvor unmittelbar vor dem Sieg stand, aber einen Bad Beat hinnehmen musste.

Der Moment wo alles schon hätte zu Ende sein können:

Brandes vor der letzten Karte
Brandes vor der letzten Karte

Brandes mit A♣️K♣️Q♠️8♠️ hat seinen Gegner All-In, auf dem Tisch liegt 3♥️5♠️10♥️Q♥️. Damit hat Brandes eine 80%-Chance gegen Yanovski mit A♦️10♣️9♠️6♦️. Der Israeli machte sich schon auf dem Weg, seinem Gegner zu gratulieren. Brandes wehrt ab, will erst noch die letzte Karte sehen. Und die bringt tatsächlich eine weitere 10 für Yanovski.

Im weiteren Verlauf konnte der Israeli weiter Boden gut machen. Doch in der letzten Hand hatte Brandes dann das Glück, das im vorher fehlte.

Im Flop 4♠️K♦️9♠️. Yanovski geht mit A♣️K♥️9♦️8♦️ All-In, hat also zu dem Zeitpunkt zwei Paar (König/Neuner).

Brandes im Glück
Brandes im Glück

Brandes hält K♣️Q♠️J♣️7♦️ und bezahlt. Damit ist er diesmal der Spieler der Hilfe braucht. Eine davon wäre eine Zehn, die er sich auch beim Dealer wünscht. Und tatsächlich erscheint die 10♥️ auf dem Turn. Damit hat Brandes eine Straight (K-Q-J-10-9), für Yanovski bringt die letzte Karte (mögliches Full House mit König oder 9) keine Hilfe.

Für Brandes das erste Bracelet seiner Karriere und nach dem zweiten Platz im Pot-Limit Omaha High Roller definitiv nun ein weltweit anerkannter Spezialist in dieser Disziplin.

Der Hamburger Jan-Peter Jachtmann - Bracelet Gewinner in dieser Disziplin im Jahr 2012 - belegte Rang 14 für $18.494.

MEHR DAZU