Home>Poker>

Bill Perkins kauft sich aus Abnehmwette raus

Poker>

Bill Perkins kauft sich aus Abnehmwette raus

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bill Perkins kauft sich aus Abnehmwette raus

Die Bill Perkins nimmt den Notausgang und kauft sich raus aus der verrückten Abnehmwette mit Shaun Deeb.
Vorher, nachher: Shaun Deeb
Vorher, nachher: Shaun Deeb
© Shaun Deeb
von Robin Scherr

Vor knapp drei Wochen postete Shaun Deeb bei X zuletzt ein Update zur Abnehmwette mit Milliardär Bill Perkins, der davon offensichtlich ziemlich beeindruckt war. Im April 2023 hatte er den sechsfachen Bracelet-Gewinner herausgefordert. Die Wette: Deeb schafft es nicht sein Körperfett bis zum Start der WSOP 2024 auf 17 % zu reduzieren. Die Quote: 10 zu 1. Gewinnt Deeb, bekommt er $1 Million ausbezahlt, schafft er es nicht, muss der sechsfachen WSOP-Bracelet-Gewinner $100.000 an Perkins zahlen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Laut erstem DEXA-Scan war Deeb mit einem Körperfettanteil von 40,2 % in die Challenge gestartet. In den folgenden Monaten purzelten die Kilos sichtbar, Deeb tauchte bei jeder Pokerveranstaltung etwas schlanker auf. Dass der 38-Jährige die Wette gewinnt, war für viele dennoch ausgeschlossen. Der Wind drehte dann am 27. Januar. Deeb postete einen weiteren DEXA-Scan und hatte seinen Körperfettanteil demnach vier Monate vor Beginn der WSOP auf 23,9 % reduziert.

Für Perkins offenbar ein Grund, die Wette noch einmal zu überdenken. Schließlich machte er Deeb das Angebot, sich für $800.000 sofort aus der Wette rauszukaufen. Nach Absprache mit seiner Frau schlug Deeb zu, versprach bei X aber gleichzeitig, dass seine persönliche Challenger damit nicht beendet ist: „Ich werde weiter am meinen 17%-Zeil arbeiten. Ich werde es schaffen, um meinen Kindern zu zeigen, dass sie viele Dinge tun können, von denen die Leute sagen, dass sie zu schwer oder unmöglich sind.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN