Home>Poker>

Die WSOP 2024 steht vor der Tür

Poker>

Die WSOP 2024 steht vor der Tür

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Die WSOP 2024 steht vor der Tür

In zwei Wochen beginnt in Las Vegas die 55. Ausgabe der World Series of Poker (28. Mai bis 18. Juli) und im Vorfeld stellt sich die Frage, ob die fantastischen Zahlen aus 2023 noch einmal überboten werden. Ein erster Indikator spricht dafür, zumindest was den Main Event betrifft. GGPoker öffnet mancher Tür.
Road to Vegas
Road to Vegas
© GGPoker
von Robin Scherr

Wiederholt sich die Rekordflut von 2023?

Nicht weniger als zehn Bracelet Events vermeldeten im vergangenen Jahr Rekordbeteiligungen, bei fünf Turnieren wurde sogar die Marke von 10.000 Entries geknackt. Das spiegelte sich natürlich auch im Gesamtpreispool der WSOP 2023 nieder: Sensationelle $402.808.892 wurden ausgespielt, rund $55 Millionen mehr als ein Jahr zuvor. Einen nicht unerheblichen Anteil daran hatte der $10.000 WSOP Main Event. Nach 17 Jahren wurde der Uraltrekord (8.773 Entries) nicht nur geknackt, sondern durch 10.043 Teilnehmer pulverisiert. Mit $93.399.900 machte der Main Event mit knapp ein Viertel des Gesamtpreispools aus.

{ "placeholderType": "MREC" }

Ob diese Zahlen zu toppen sind, ist schwer vorherzusagen, dennoch gibt bereits einen ersten positiven Indikator. Als offizieller Hauptsponsor der WSOP veranstaltet Online-Poker-Anbieter GGPoker unter dem Titel ‚Road to Vegas‘ die globalen Online-Satellites für den Main Event. Das Ziel ist, mindestens 1.000 Qualifikanten nach Las Vegas zu schicken, was eine gewaltige Steigerung zu den 774 Qualifikanten von 2023 wäre.

Zahlen bei den Online-Satellites auf GGPoker explodieren

In den ersten vier Wochen sind die Zahlen bei den ‚Road to Vegas‘-Satellites allerdings derart durch die Decke geschossen, dass sogar ein Verdoppler im Vergleich zum Vorjahr möglich ist. Schon jetzt - rund sieben Wochen vor dem Startschuss beim Main Event - sind knapp 700 Preispakete ausgespielt, und auch die deutsche Pokercommunity ist dabei sehr stark vertreten.

Über die globalen ‚Road to Vegas‘-Satellites haben sich bisher 30 Spieler aus Deutschland ein $12.000 Preispaket ($10.000 Buy-In plus $2.000 Reisekosten) erspielt. Zudem bietet GGPoker.de exklusiv für den deutschen Markt auch noch das Super Sunday Vegas Edition an. Bei diesem Onlineturnier mit nur $10 Buy-in geht es jeden Sonntag zusätzlich zum regulären Preispool um ein $15.000 Preispaket ($10.000 Buy-In plus $5.000 Reiskosten). Mittlerweile stehen 18 Gewinner fest, die letzten fünf Preispakete werden an den kommenden fünf Sonntagen ausgespielt.