Home>Poker>

Krankenpfleger gewinnt $1.4 Mio im WSOP High Roller

Poker>

Krankenpfleger gewinnt $1.4 Mio im WSOP High Roller

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Krankenpfleger gewinnt $1.4 Mio. im WSOP High Roller

Brek Schutten ist eigentlich Krankenpfleger auf der Intensivstation. Der fünffache Vater hat sich nun endgültig in der Poker High Roller Szene etabliert.
Brek Schutten
Brek Schutten
© Rachel Kay Winter
von Michael Körner
Brek Schutten ist eigentlich Krankenpfleger auf der Intensivstation. Der fünffache Vater hat sich nun endgültig in der Poker High Roller Szene etabliert.

Er vertritt die Gruppe von Pokerspielern, die abseits der Tische noch einem „normalen“ Beruf nachgehen. Und dazu ist die Tätigkeit auch noch als ausgesprochen sinnvoll einzuordnen. Brek Schutten arbeitet als Krankenpfleger auf der Intensivstation einer Neurochirugie. Doch in der Vergangenheit hatte sich bereits angedeutet, dass seine Pokerleidenschaft finanziell einträglicher sein könnte. Schutten hat bisher knapp vier Millionen Dollar bei Pokerturnieren gewonnen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Vergangene Nacht sind über $1.4 Mio. dazu gekommen. Schutten gewann Event #25 der WSOP 2024, das erste High Roller Turnier der aktuellen Ausgabe der WSOP mit einem Buy-In von $25.000. Das zweite $25.000 Six-Handed Event der WSOP-Geschichte zog 272 Teilnehmer an, eine Steigerung von fast 30 % gegenüber den 207 Spielern, die im letzten Jahr beim ersten Event dieser Art spielten, und schuf einen Preispool von $6.392.000. Das Feld umfasste viele der größten Namen im Poker, wie Phil Ivey, Daniel Negreanu und Erik Seidel.

Aber der letzte Spieler, der im Horseshoe und Paris Las Vegas stand, war Schutten, der reichlich Erfahrung darin hat, sich zwischen seinen Schichten im Krankenhaus mit den Besten der Pokerszene zu messen. Schutten gewann 2021 einen Titel der World Poker Tour (WPT) und belegte ein Jahr später den zweiten Platz im WSOP $50.000 High Roller.

Ungewöhnlicher Berufsweg

Im Podcast „Poker Series“ erzählte Schutten bereits 2022, warum er den Beruf des Krankenpflegers erwählt hatte.

{ "placeholderType": "MREC" }

„Meine Schwiegermutter hatte einen schweren Autounfall und verbrachte viel Zeit im Krankenhaus, und zur gleichen Zeit hatte ich meinen dritten Sohn, der einige Geburtskomplikationen hatte und zwei Wochen auf der Intensivstation war. Also verbrachte ich eine Weile meine gesamte Zeit im Krankenhaus. Meine Frau war bereits Krankenschwester, also wusste ich irgendwie, was es bedeutet, ein Krankenpfleger zu sein, und als ich dann sah, was die Krankenschwestern mit meinem Kind und meiner Schwiegermutter machten, wollte ich einfach einen Job, bei dem ich Menschen helfen kann, aber auch feste Arbeitszeiten habe.

Ich genieße es, mich um Patienten mit höherer Pflegebedürftigkeit zu kümmern, bei denen man einflussreichere Entscheidungen für die Versorgung trifft, die drastische Auswirkungen haben können, in die eine oder andere Richtung.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN