Bora-hansgrohe ohne Sprinter Ackermann zur Tour de France

Bora-hansgrohe ohne Sprinter Ackermann zur Tour de France

Ohne Sprinter Pascal Ackermann nimmt das deutsche Top-Team Bora-hansgrohe die 108. Tour de France (26. Juni bis 18. Juli) in Angriff.
Pascal Ackermann nimmt nicht an der Tour de France teil
Pascal Ackermann nimmt nicht an der Tour de France teil
© AFP/SID/GIUSEPPE CACACE
SID
von SID
am 15. Juni

Ohne Sprinter Pascal Ackermann nimmt das deutsche Top-Team Bora-hansgrohe die 108. Tour de France (26. Juni bis 18. Juli) in Angriff. Der 27-Jährige aus Kandel fehlt im achtköpfigen Aufgebot des Raublinger Rennstalls und muss damit weiter auf sein Debüt bei der Großen Schleife warten. In Bergspezialist Emanuel Buchmann (Ravensburg) und Allrounder Nils Politt (Köln) stehen aber zwei deutsche Radprofis im Kader.

Als Ziele hat Bora-hansgrohe mindestens einen Etappensieg und ein Top-Fünf-Ergebnis in der Gesamtwertung ausgegeben. Als Leader für das Gesamtklassement setzt Teamchef Ralph Denk auf den Niederländer Wilco Kelderman, der dreimalige Weltmeister Peter Sagan (Slowakei) soll die Equipe auf den Flachetappen und auf welligem Terrain anführen. Der Kampf um das Grüne Trikot ist dabei im Hinterkopf.

"Es war in diesem Jahr definitiv keine einfache Entscheidung und ein langes Hin und Her", sagte Denk. Buchmann sei erst nach seinem Sturz-Aus beim Giro d'Italia zu einer echten Option geworden: "Wir haben auch lange überlegt, mit zwei Sprintern, also Peter und Pascal anzutreten. Am Ende haben wir uns gegen Pascal entschieden, denn wir denken, dass er im Moment einfach nicht in der Form ist, eine erfolgreiche Tour-Premiere zu geben."

Das Aufgebot von Bora-hansgrohe: 

Emanuel Buchmann (Ravensburg), Nils Politt (Köln), Wilco Kelderman, Ide Schelling (beide Niederlande), Peter Sagan (Slowakei), Daniel Oss (Italien), Patrick Konrad, Lukas Pöstlberger (beide Österreich)