Anzeige
Home>Radsport>Tour de France>

Folgen der Sturzverletzungen: Roglic steigt aus Tour de France aus

Tour de France>

Folgen der Sturzverletzungen: Roglic steigt aus Tour de France aus

Anzeige
Anzeige

Bitter: Roglic muss Tour beenden

Bitter: Roglic muss Tour beenden

So hat er sich die Frankreich-Rundfahrt sicher nicht vorgestellt: Primoz Roglic ist vor der 15. Etappe aus der Tour de France ausgestiegen.
Tour: Jumbo-Visma-Fahrer Primoz Roglic gibt auf
Tour: Jumbo-Visma-Fahrer Primoz Roglic gibt auf
© AFP/SID/Marco BERTORELLO
SID
SID
von SID

Der Slowene Primoz Roglic ist vor der 15. Etappe aus der Tour de France ausgestiegen.

„Wir haben diese Entscheidung getroffen, damit meine Verletzungen richtig ausheilen können“, sagte der 32-Jährige vom Team Jumbo-Visma.

Roglic war als Mitfavorit in die Tour gestartet, lag im Gesamtklassement aber mit einem Rückstand von mehr als 33 Minuten nur auf dem 21. Rang.

Im Gelben Trikot fährt sein Teamkollege Jonas Vingegaard, der im vergangenen Jahr Zweiter geworden war.

Roglic trotz bitterem Tour-Verlauf stolz

Roglic war beim fünften Teilstück von Lille nach Arenberg, das über 19,4 Kilometer Kopfsteinpflaster auf der Strecke des Frühjahrsklassikers Paris-Roubaix führte, schwer gestürzt. Dabei hatte er sich die Schulter ausgekugelt und sich dann selbst schnell wieder eingerenkt.

„Ich bin stolz auf meinen Beitrag zur aktuellen Gesamtwertung und vertraue darauf, dass das Team unsere Ambitionen auf Gelb und Grün verwirklichen wird“, sagte Roglic.

Es ist das zweite Jahr in Folge, in dem Roglic die Tour de France nicht beendet. Vergangenes Jahr stürzte er ebenfalls früh und gab schließlich nach der achten Etappe in Tignes auf.

Bei der 15. Tour-Etappe am Sonntag gehen damit noch 156 der ursprünglich gestarteten 176 Fahrer an den Start. Alle Deutschen sind weiterhin dabei.

Die Ausfälle der 109. Tour de France (angegeben die jeweils letzte bestrittene Etappe):

5. Etappe: Jack Haig (Australien/Bahrain Victorious), Michael Gogl (Österreich/Alpecin-Deceuninck), Daniel Oss (Italien/TotalEnergies)

6. Etappe: Alex Kirsch (Luxemburg/Trek-Segafredo)

7. Etappe: Geoffrey Bouchard (Frankreich/AG2R-Citroen), Vegard Stake Laengen (Norwegen/UAE Team Emirates)

8. Etappe: Kevin Vermaerke (USA/DSM), Gianni Moscon (Italien/Astana Qazaqstan, Guillaume Martin (Frankreich/Cofidis), Kasper Asgreen (Dänemark/Quick Step Alpha Vinyl), Ruben Antonio Almeida Guerreiro (Portugal/EF Eduacation-EasyPost)

9. Etappe: Ben O'Connor (Australien/AG2R Citröen), Luke Durbridge (Australien/BikeExchange-Jayco), Alexis Vuillermoz (Frankreich/TotalEnergies), George Bennett (Neuseeland/UAE Team Emirates)

10. Etappe: Mathieu van der Poel (Niederlande/Team Alpecin-Fenix), Oliver Naesen (Belgien/AG2R Citröen)

12. Etappe: Warren Barguil (Frankreich/Arkea-Samsic)

13. Etappe: Victor Lafay (Frankreich/Cofidis)

14. Etappe: Primoz Roglic (Slowenien/Jumbo-Visma)