Home>Radsport>Tour de France>

Radprofi Bauhaus spürt Folgen der Tour-Erfolge

Tour de France>

Radprofi Bauhaus spürt Folgen der Tour-Erfolge

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Tour-Held Bauhaus im Fokus

Der deutsche Radprofi Phil Bauhaus registriert im Alltag die positiven Folgen seiner erfolgreichen Auftritte bei der Tour de France im Juli.
Jan Ullrich war der gefeierte Star der Radsport-Szene. SPORT1 blickt zurück auf die Karriere des einstigen Tour-Siegers.
. SID
. SID
von SID

Der deutsche Radprofi Phil Bauhaus spürt im Alltag die positiven Folgen seiner erfolgreichen Auftritte bei der Tour de France im Juli.

{ "placeholderType": "MREC" }

Er werde nun öfter erkannt, sagte der Sprinter den Zeitungen der Funke Mediengruppe: „Meist passiert das, wenn ich mit dem Rad unterwegs bin. Dann werde ich um Selfies gebeten oder gefragt: Bist du Phil Bauhaus? Auch wenn ich privat unterwegs bin, ohne Rennkleidung und Rad, kommt das nun häufiger vor.“

Man dürfe sich das aber auch nicht so vorstellen wie bei einem Fußballer oder Popstar, „dass ich 20 Fotos am Tag mache – das bleibt alles im Rahmen“, sagte Bauhaus.

{ "placeholderType": "MREC" }

Der 29-Jährige vom Team Bahrain-Victorious war bei der Frankreich-Rundfahrt zu drei Top-3-Platzierungen gesprintet. Ein Etappensieg blieb ihm verwehrt.

Ab Mittwoch startet Bauhaus bei der Deutschland Tour. „Als Sprinter ist immer das Ziel, eine Etappe zu gewinnen“, sagte er. Die Vorfreude auf das Rennen sei groß: „Es ist immer etwas Besonderes, in Deutschland Radrennen zu fahren. Für uns Profis bietet sich nicht mehr so häufig die Chance dazu.“