Home>Radsport>Tour de France>

Sturz-Schock für Superstar!

Tour de France>

Sturz-Schock für Superstar!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Tour-Star stürzt übel

Bei einer Abfahrt bekommt Wout van Aert eine Kurve nicht und kollidiert mit einem Absperrgitter. Er hat aber zunächst Glück im Unglück.
Wout van Aert kam auf der 11. Etappe zu Fall
Wout van Aert kam auf der 11. Etappe zu Fall
© Eurosport
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Bei einer Abfahrt bekommt Wout van Aert eine Kurve nicht und kollidiert mit einem Absperrgitter. Er hat aber zunächst Glück im Unglück.

Schrecksekunde auf der elften Etappe der Tour de France. Knapp 46 Kilometer vor dem Ziel stürzte der mehrfache Cyclocross-Weltmeister Wout van Aert spektakulär. In einer Abfahrt wurde der Fahrer vom Team Visma/Lease a Bike in einer Linkskurve zu weit rausgetragen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Artistisch rettete er sich zunächst über die Bordsteinkante, krachte dann aber in die Absperrungsgitter und wurde zurück auf die Straße geschleudert. Dabei knallte der Belgier fast mit dem Kopf wieder an den Bordstein und sein Fahrrad wirbelte durch die Luft. Dem folgenden Feld gelang es auszuweichen.

Tour de France: Van Aert fährt weiter

Van Aert rappelte sich auf, drückte seinen Umwerfer zurecht und setzte die Kette zurück. Anschließend setzte er die Fahrt fort. Die Teamkameraden von van Aert warteten nicht, sondern füllten ihre Rolle als Begleiter von Jonas Vingegaard unbeirrt aus.

Tour de France 2024 Strecke
1 Etappe Florence  Rimini - 206 km - Hügelig
2 Etappe Cesenatico  Bologne - 1987 km - Hügelig
3 Etappe Plaisance  Turin - 2305 km - Flachetappe
+18
Tour de France 2024: Etappen und Streckenprofile