Anzeige
Home>Radsport>La Vuelta cyclista a España>

Vuelta: Eiking verteidigt Rotes Trikot erfolgreich - Bardet siegt

La Vuelta cyclista a España>

Vuelta: Eiking verteidigt Rotes Trikot erfolgreich - Bardet siegt

Anzeige
Anzeige

Eiking verteidigt Rot - Bardet siegt

Eiking verteidigt Rot - Bardet siegt

Odd Christian Eiking führt bei der Vuelta auch nach der 14. Etappe das Gesamtklassement an. Den Tagessieg holt sich Romain Bardet.
Bleibt in Rot: Odd Christian Eiking
Bleibt in Rot: Odd Christian Eiking
© AFP/SID/JORGE GUERRERO
SID
SID
von SID

Der norwegische Radprofi Odd Christian Eiking hat das Rote Trikot auf der schwierigen 14. Etappe der Vuelta erfolgreich verteidigt.

Der 26-Jährige vom Team Intermarche-Wanty-Gobert kam nach dem 20 km langen Schlussanstieg nach 165,7 km als 30. am Pico Villuercas an.

Sein Vorsprung auf den Franzosen Guillaume Martin (Cofidis) beträgt noch 54 Sekunden, Titelverteidiger Primoz Roglic (Slowenien/Jumbo-Visma) verkürzte den Rückstand als Dritter im Gesamtklassement um 20 Sekunden auf 1:36 Minuten.

Tagessieger Bardet übernimmt Bergtrikot

Den Tagessieg als Solist feierte der Franzose Romain Bardet (DSM). Der 30-Jährige rollte mit 44 Sekunden Vorsprung auf den Spanier Jesus Herrada (Cofidis) ins Ziel. Durch den Erfolg eroberte Bardet zudem das Bergtrikot.

Auf der 15. Etappe der diesjährigen Spanien-Rundfahrt erwartet das Peloton am Sonntag eine noch größere Herausforderung. Auf den 197,5 km von Navalmoral de la Mata nach El Barraco muss das Fahrerfeld zwei Anstiege der ersten Kategorie, eine der zweiten und einen der dritten Kategorie bewältigen.