Anzeige
Home>Radsport>La Vuelta cyclista a España>

Buchmann will in starkem Vuelta-Team "vorne mitfahren"

La Vuelta cyclista a España>

Buchmann will in starkem Vuelta-Team "vorne mitfahren"

Anzeige
Anzeige

Vuelta: Das ist Buchmanns Ziel

Vuelta: Das ist Buchmanns Ziel

Buchmann (29), hat die Chance, als erst dritter Deutscher bei allen drei großen Landesrundfahrten unter die TOP 10 zu fahren.
Emanuel Buchmann will unter die Top 10 kommen
Emanuel Buchmann will unter die Top 10 kommen
© AFP/SID/LUCA BETTINI
SID
SID
von SID

Mit dem früheren Tour-Vierten Emanuel Buchmann (Ravensburg) und dem australischen Giro-Sieger Jai Hindley an der Spitze eines starken Aufgebots geht das deutsche Radsport-Team Bora-hansgrohe in die am Freitag kommender Woche in Utrecht/Niederlande beginnende Vuelta a Espana. Buchmann (29), in diesem Jahr schon Giro-Siebter, hat die Chance, als erst dritter Deutscher bei allen drei großen Landesrundfahrten unter die TOP 10 zu fahren.

"Ich hoffe, dass ich in guter Form an den Start gehe, und wenn es gut läuft, vorne mitfahren kann. Das an einem Ergebnis festzumachen, ist schwer", sagte Buchmann dem Sport-Informations-Dienst (SID) am Freitag nach der Bekanntgabe des Aufgebots.

Neben Hindley und Buchmann sind in der Mannschaft aus dem bayerischen Raubling auch der kolumbianische Meister Sergio Higuita, Zweiter bei der Tour de Suisse, und der Niederländer Wilco Kelderman, Tour-Fünfter 2021, Kandidaten auf eine Spitzenplatzierung im Gesamtklassement. Zweiter Deutscher im achtköpfigen Aufgebot ist Jonas Koch (Schwäbisch Hall).

"Wenn wir wieder jemanden haben, der um den Gesamtsieg mitfährt, kann es sein, dass ich als Siebter in der Gesamtwertung in die Helferrolle rutsche und diesen Platz aufgeben muss", sagte Buchmann: "Vom Ergebnis her mache ich mir deshalb keinen großen Druck." Bei der Spanien-Rundfahrt, die er zweimal bestritt, war Platz zwölf (2018) Buchmanns bestes Ergebnis

Die schwere Vuelta, die mit einem Teamzeitfahren in den Niederlanden beginnt, führt über 21 Etappen - acht davon im Hochgebirge - und rund 3300 km bis zum Ziel in Madrid am 11. September. Titelverteidiger ist der Slowene Primoz Roglic, der das Rennen zuletzt dreimal in Folge gewann. Der dänische Tour-Sieger Jonas Vingegaard (beide Jumbo-Visma) und der slowenische Tour-Zweite Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) fehlen.

Lesen Sie auch
Rekordweltmeister Brasilien ist in WM-Form - doch beim 5:1 in Paris gegen Tunesien war schockierender Rassismus der härtere Gegner für die Selecao. Die Verantwortlichen sind schockiert und wütend.
Internationaler Fußball
Internationaler Fußball
vor 13 Std.
Hany Mukhtar ist in der MLS der Favorit auf den MVP-Award. Der Ex-Herthaner, der ebenfalls die Torschützenliste anführt, fliegt unter dem Radar, wäre mit Hinblick auf die Stürmer-Diskussion der deutschen Nationalmannschaft aber zu berücksichtigen, denn das Tor trifft er diese Saison zu Genüge.
Weltmeisterschaft
Weltmeisterschaft
vor 14 Std.