Home>Reiten>

Weltcupfinale: Drei deutsche Springreiter in Riad

Reiten>

Weltcupfinale: Drei deutsche Springreiter in Riad

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Drei deutsche Springreiter in Riad

Drei deutsche Springreiter starten beim Weltcupfinale vom 16. bis 20. April in Riad. Unter ihnen ist der dreimalige Gesamtsieger Marcus Ehning.
Marcus Ehning startet mit dem Holsteiner Wallach Coolio
Marcus Ehning startet mit dem Holsteiner Wallach Coolio
© IMAGO/SID/IMAGO/Stefan Lafrentz
. SID
. SID
von SID

Angeführt von dem dreimaligen Gesamtsieger Marcus Ehning (Borken) starten drei deutsche Springreiter beim Weltcupfinale vom 16. bis 20. April in Riad.

{ "placeholderType": "MREC" }

Neben Ehning, der mit dem Holsteiner Wallach Coolio in den Parcours geht, vertreten Christian Ahlmann (Marl) mit Mandato und Hans-Dieter Dreher (Rheinfelden) mit Elysio die deutschen Farben in der Hauptstadt des Königreichs Saudi-Arabien.

Titelverteidiger ist Weltmeister Henrik von Eckermann (Schweden), der sich noch zwischen seinem Paradepferd King Edward und der Stute Iliana entscheiden muss.

In der Dressur sind aus deutscher Sicht die siebenmalige Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg) mit Emilio sowie Raphael Netz (Aubenhausen) mit Great Escape Camelot und Matthias Alexander Rath (Kronberg) mit Destacado am Start.

{ "placeholderType": "MREC" }

Vorjahressiegerin Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) verzichtet auf die Reise nach Riad, um sich und ihr Spitzenpferd Dalera gezielt auf Olympia in Paris (26. Juli bis 11. August) vorzubereiten. Bei den Spielen 2021 in Tokio hatte das Paar Gold im Einzel und mit der Mannschaft gewonnen.