Doping: Olympiavierter suspendiert

Doping: Olympiavierter suspendiert

Nächster Dopingfall im japanischen Schwimmsport. Hiromasa Fujimori wird nach einem positiven Test suspendiert. Beim Olympia 2016 wird er Vierter über 200 m Lagen.
Fujimori Hiromasa ist ein Spezialist über die Lagenstrecke
Fujimori Hiromasa ist ein Spezialist über die Lagenstrecke
© Getty Images
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst
am 29. März

Der japanische Spitzenschwimmer Hiromasa Fujimori (27) ist nach einem positiven Dopingtest vorläufig suspendiert worden. Das teilte der japanische Schwimmverband am Freitag mit.

Der Olympiavierte über 200 m Lagen wurde im vergangenen Dezember bei der Kurzbahn-WM in China überführt, dort gewann er über 100 m Lagen und 200 m Lagen jeweils Bronze.

Fujimori, der seine Unschuld beteuert, ist bereits der zweite Schwimmstar des Olympia-Gastgeberlandes, der innerhalb eines Jahres überführt wird.

2018 war der ehemalige Weltmeister Junya Koga für vier Jahre gesperrt worden, er geht dagegen vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS vor.

MEHR DAZU