Home>Tennis>

Zverev freut sich auf ganz besondere neue Erfahrung

Tennis>

Zverev freut sich auf ganz besondere neue Erfahrung

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Zverev freut sich auf besondere Erfahrung

Wenn Gegner zu Teampartnern werden: Beim Laver Cup spielt Alexander Zverev an der Seite von Carlos Alcaraz und Daniil Medwedew - und freut sich.
Alexander Zverev freut sich auf Teampartner Alcaraz
Alexander Zverev freut sich auf Teampartner Alcaraz
© AFP/SID/MARTIN KEEP
. SID
. SID
von SID

Tennisstar Alexander Zverev freut sich beim Laver Cup auf das besondere Zusammenspiel mit seinen sonstigen Kontrahenten Carlos Alcaraz und Daniil Medwedew. „Das ist einfach unfassbar schön, sie als Mannschaftskameraden zu haben, zu sehen wie sie ticken, einfach Zeit mit ihnen zu verbringen. Ich freue mich darauf“, sagte Zverev im Rahmen seiner Nominierung für das Show-Turnier im Interview mit dem SID.

{ "placeholderType": "MREC" }

Vom 20. bis 22. September tritt eine Weltauswahl gegen eine Auswahl aus Europa in Berlin an. Zverev ist zum fünften Mal Teilnehmer - bisher gewann immer Team Europa den Titel, wenn der Australian-Open-Halbfinalist dabei war. "Man möchte immer den Laver Cup gewinnen. Wenn man diese ganzen Topspieler mit auf der Bank hat, dann möchte man sie auch nicht enttäuschen und füreinander da sein. Das ist das Besondere daran", sagte Zverev, der Alcaraz (im Viertelfinale) und Medwedew (im Halbfinale) in Melbourne gegenüberstand.

"Mit Carlos verstehe ich mich sehr gut, ich war schon immer ein Riesenfan von ihm. Und Daniil: Ich glaube, dass wir keine besten Freunden sind, das weiß man", sagte Zverev lachend: "Aber wir haben schon so oft gegeneinander gespielt und kennen uns seit 17 Jahren, wir haben einen großen Respekt voreinander."

Der Laver Cup soll Zverev nicht davon abhalten, eine Woche zuvor für Deutschland in der Gruppenphase des Davis Cup aufzulaufen. "Ich hoffe, dass ich dabei bin. Mal schauen, ob Michael Kohlmann mich nominiert oder nicht", sagte Zverev, der als klare deutsche Nummer eins im Normalfall für den traditionsreichen Mannschaftswettbewerb gesetzt ist.