Stichs härtester Gegner 1991: Volkov früh gestorben

Stichs härtester Gegner 1991: Volkov früh gestorben

Der frühere russische Tennisspieler Alexander Volkov starb 2019 mit nur 52 Jahren. Um ein Haar hätte er Michael Stichs Triumph in Wimbledon 1991 verhindert.
Alexander Volkov ist im Alter von 52 Jahren gestorben
Alexander Volkov ist im Alter von 52 Jahren gestorben
© Getty Images
SID
von SID
am 31. Okt

Im Jahr 1991 kostete er Michael Stich fast den größten Triumph seiner Karriere, 28 Jahre danach nahm sein Leben ein zu frühes Ende.

Der frühere russische Tennisspieler Alexander Volkov ist am 19. Oktober 2019 im Alter von 52 Jahren gestorben. 

Auch Boris Becker trauerte

Volkov stand 1993 im Halbfinale der US Open, mit dem russischen Davis-Cup-Team erreichte er 1994 das Endspiel. Später betreute er seinen Landsmann Marat Safin und führte ihn zu den Grand-Slam-Titeln in New York 2000 und Melbourne 2005.

In seiner Karriere gewann Volkov drei ATP-Turniere, und beinahe hätte er Michael Stichs Triumph in Wimbledon 1991 vereitelt: Im Achtelfinale verlor er mit 5:7 im entscheidenden fünften Satz, Volkov hatte bereits 5:3 geführt.

Gegen Boris Becker war der Rechtshänder, der nach einer Schulterverletzung mit der linken Hand spielte, zumeist chancenlos, alle zehn Duelle verlor Volkov.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der Deutsche zeigte sich von Volkovs Tod tief betroffen und kondolierte via Twitter: "Mein Beileid und meine Gedanken/Gebete sind mit deiner Familie! Ich werde mich an unsere Schlachten auf dem Tennisplatz erinnern... R.I.P."