Anzeige

Warum Murray es Zverev zeigen will

Warum Murray es Zverev zeigen will

In Indian Wells kommt es zum Duell zwischen Alexander Zverev und Andy Murray. Der Schotte spricht über sein Verhältnis zu Zverev. Sowohl Murray als auch Zverev sind extra-motiviert.
Sophia Thomalla hat sich nach der gescheiterten Liebe mit Fußballer Loris Karius wohl wieder in eine Sportstar verguckt. Allerdings in einen Tennis-Star
. SPORT1
von SPORT1
am 11. Okt

Andy Murray ist wohl der ATP-Spieler, der die meisten Fragen zu Alexander Zverev in den vergangenen zwölf Monaten gestellt bekommen hat (Murray vs. Zverev ab ca. 22.30 Uhr in den LIVESCORES).

Grund waren meist die schwerwiegenden Vorwürfe von Zverevs Ex-Freundin Olga Sharypova, wegen denen die ATP jüngst eine Untersuchung eingeleitet hat, die der Hamburger, der die Vorwürfe stets bestritten hat, begrüßt.

Denn da der Schotte im Gegensatz zu den meisten Spielern Fragen dazu relativ offen beantwortete, wurde in der Regel auch nur er befragt - bis es sogar Murray irgendwann zu viel wurde.

Womöglich spielt allerdings auch das eine Rolle, warum der sonst recht beliebte dreimalige Grand-Slam-Sieger und Zverev kein allzu gutes Verhältnis pflegen, wie Murray selbst sagt.

„Ich würde nicht sagen, dass wir beste Freunde sind. Wir reden nicht wirklich viel“, sagte Murray vor dem Drittrundenduell mit Zverev in Indian Wells am Dienstagabend.

Murray und Zverev mit Extra-Motivation

Zudem spielt der 34-Jährige nur zu gern gegen Youngster oder Mitglieder der ehemaligen Next Gen. In der Runde zuvor hatte Murray Mega-Talent Carlos Alcaraz nach beeindruckender Leistung besiegt.

Ein Sieg gegen den Weltranglistenvierten wäre für Murray aber noch viel wertvoller, da es ihm zeigen würde, dass er mit der Weltspitze nicht nur mithalten, sondern diese auch besiegen kann.

Aber auch Zverev hat eine besondere Motivation gegen Murray, wie er selbst sagte: „Ich freue mich darauf, gegen Murray zu spielen. Er ist der einzige der Big 4, den ich noch nie besiegt habe.“

SPORT1 zeigt die Tattoos der Tennis-Stars
Svetlana Kuznetsova
Svetlana Kuznetsova
Aryna Sabalenka
+22
Von Engelsflügel bis Familie: Die Tattoos der Tennis-Stars

Mit den „Big 4″ sind Murray, Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic gemeint, auch wenn der Schotte auch aufgrund der vielen Verletzungen im Vergleich zu den anderen drei deutlich abfällt in Sachen Erfolge und deshalb meist nur noch von den „Big 3″ die Rede ist.

Murray hat bisher beide Duelle gegen Zverev für sich entscheiden können, das letzte Aufeinandertreffen fand dabei in Cincinnati 2020 statt.

MEHR DAZU