Home>Tennis>ATP>

Novak Djokovic: Impf-Weigerung hat weitere Folgen für Tennis-Star! Weitere Turnierauschlüsse drohen

ATP>

Novak Djokovic: Impf-Weigerung hat weitere Folgen für Tennis-Star! Weitere Turnierauschlüsse drohen

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Djokovic: Impf-Weigerung hat Folgen

Novak Djokovic steht weiterhin zu seiner Entscheidung, sich nicht gegen Covid-19 impfen zu lassen. Auch im Jahr 2023 hat dies für den Superstar wohl Folgen.
Novak Djokovic startet in Australien in die Tennis-Saison
Novak Djokovic startet in Australien in die Tennis-Saison
© Imago
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Rückschlag für Novak Djokovic! Der serbische Tennis-Superstar wird wahrscheinlich auch im Jahr 2023 Turniere aufgrund seiner fehlenden Coronaimpfung verpassen.

{ "placeholderType": "MREC" }

So kann der 21-malige Grand-Slam-Sieger aller Voraussicht nach nicht an den prestigeträchtigen Turnieren in Indian Wells und Miami teilnehmen.

Zwar wurden in vielen Staaten die Einreisebestimmungen in Sachen Corona gelockert oder aufgehoben - doch die US-Gesundheitsbehörden haben die Impfpflicht gegen Corona für Einreisende bis mindestens 10. April 2023 verlängert.

{ "placeholderType": "MREC" }

Da die beiden genannten Turnieren bereits im März beginnen, würde Djokovic damit eine Teilnahme erneut verwehrt bleiben.

Djokovic kann wieder an Australian Open teilnehmen

Ganz im Gegensatz zu den in weniger als zwei Wochen beginnenden Australian Open.

Nachdem der 35-Jährige im vergangenen Jahr aufgrund seiner fehlenden Impfung erst in einem Einwanderungshotel festgehalten, und später abgeschoben wurde, ist 2023 die Einreise auch wieder für Ungeimpfte erlaubt.

Sein im vergangenen Jahr verhängtes dreijähriges Verbot für die Beantragung eines Visums hat Djokovic inzwischen erfolgreich angefochten und bereits in dieser Woche seine Saison im australischen Adelaide begonnen.