Home>Tennis>ATP>

Struff siegt mit dem zehnten Matchball

ATP>

Struff siegt mit dem zehnten Matchball

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Struff siegt nach Matchball-Drama

Jan-Lennard Struff erreicht nach einem echten Krimi das Achtelfinale von Halle.
Krimi in Halle: Jan-Lennard Struff
Krimi in Halle: Jan-Lennard Struff
© IMAGO/PAUL ZIMMER/SID/IMAGO/Paul Zimmer
. SID
. SID
von SID
Jan-Lennard Struff erreicht nach einem echten Krimi das Achtelfinale von Halle.

Jan-Lennard Struff hat mit einem Kraftakt ein weiteres Erstrunden-Aus bei seinem erklärten Lieblingsturnier vermieden und ist nach einem Tenniskrimi ins Achtelfinale von Halle/Westfalen eingezogen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Die deutsche Nummer zwei gewann beim mit 2,4 Millionen Euro dotierten Rasenturnier sein Auftaktmatch gegen gegen den Italiener Luciano Darderi 6:7 (2:7), 7:5, 7:6 (12:10). Nach 2:34 Stunden verwandelte der 33-Jährige seinen sage und schreibe zehnten Matchball.

Struff trifft in der Runde der letzten 16 auf den griechischen Top-10-Spieler Stefanos Tsitsipas. Bei seinen zehn bisherigen Auftritten in Ostwestfalen war er sieben Mal in Runde eins gescheitert, dreimal verlor er im Achtelfinale.

Struff musste selbst einen Matchball abwehren

Fast zwei Sätze lang ließen beiden Kontrahenten bei eigenem Aufschlag nichts zu, mit dem ersten Break des Matches sicherte sich Struff den zweiten Durchgang, beim Stand von 2:2 im Entscheidungssatz hatte er erstmals Breakbälle gegen sich und verlor prompt sein Aufschlagspiel gegen den elf Jahre jüngeren 34. der Weltranglisten. Struff schaffte sofort das Rebreak. Danach wurde das Match wild, Struff ließ Chance um Chance zum Sieg aus, musste selbst einen Matchball abwehren.

{ "placeholderType": "MREC" }

Das Achtelfinale hatten zuvor Alexander Zverev und Dominik Koepfer erreicht, beide spielen am Mittwoch um den Einzug unter die letzten acht.