Anzeige
Home>Tennis>Grand Slams>

Australian Open: Nadal gewinnt Krimi gegen Shapovalov

Grand Slams>

Australian Open: Nadal gewinnt Krimi gegen Shapovalov

Anzeige
Anzeige

Nadal gewinnt Tennis-Krimi

Nadal gewinnt Tennis-Krimi

Rafael Nadal ist in das Halbfinale der Australian Open eingezogen. Dabei hat der Spanier große Probleme gehabt.
Rafael Nadal hat sich im Zuge einer Pressekonferenz vor den Australian Open zu Novak Djokovic geäußert. Ungeimpfte Spieler, wie der Weltranglistenerste, dürfen nicht am Turnier teilnehmen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Was ein Krimi bei den Australian Open! Im Viertelfinale gewann Rafael Nadal gegen Denis Shapovalov mit 6:3, 6:4, 4:6, 3:6 und 6:3 und zieht nach einem Kraftakt ins Halbfinale ein.

Dabei hatte der Spanier mit Beginn des vierten Satzes offensichtlich mit körperlichen Problemen zu kämpfen.

„Ich war komplett zerstört nach diesem harten, warmen Tag. Es ist unglaublich für mich, in diesem Halbfinale zu stehen“, sagte der 35-Jährige: „Ich habe mich nicht gut im Magen gefühlt. Ich hatte Glück, dass ich im fünften Satz großartig serviert habe.“

Shapovalov mit Eklat

Für den 35-Jährigen sah es zu Beginn des Matches richtig gut aus. Den ersten Satz gewann er in gerade mal 39 Minuten. Zu Beginn des zweiten Satzes sorgte dann sein Gegner für einen Eklat. Er beschimpfte den Schiedsrichter als „korrupt“.

Der 20-fache Grand-Slam-Sieger ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und holte sich auch den zweiten Satz.

Australian Open: Nadal mit Behandlungspausen

Nach einem ausgeglichenen dritten Satz mit glücklicheren Ende für den Kanadier begannen beim Mallorquiner die körperlichen Probleme.

Beim Stand von 1:4 ließ er einen Arzt zur Behandlung kommen. Er beklagte sich dabei über Schmerzen in der Magengegend und Atemprobleme. Auch in der nächsten Pause ließ er sich wieder behandeln und bekam zudem ein Energie-Gel aus der Kabine gebracht.

Die Pille vom Arzt half er nicht, sodass er den vierten Satz ebenfalls abgeben musste.

Krimi im fünften Satz

Zu Beginn des entscheidenden Durchgangs kippte dann die Partie wieder in Richtung von Nadal. So gewann er trotz offensichtlicher Kraftprobleme die ersten drei Spiele.

Shapovalov konnte in der Folge diesen Rückstand nicht mehr aufholen, obwohl Nadal nur bei eigenem Aufschlag alles gab. Nach 4:08 Stunden verwandelte der ehemalige Weltranglistenerste dann den ersten Matchball zum Sieg.

„Ich habe keine Ahnung, wie ich zurück ins Spiel zurückgekommen bin“, sagte er direkt nach dem Match auf dem Court.

Im Halbfinale trifft er entweder auf Gaël Monfils oder Matteo Berrettini. (SERVICE: Australian Open Herren Spielplan)

Durch seinen Sieg gegen Shapovalov ist Nadal der viertälteste Spieler im Halbfinale der Australian Open. Bei allen vier Grand-Slam-Turnieren steht der Spanier zum 36. Mal unter den besten Vier - nur Federer (46 Halbfinals) und Djokovic (42) ist dies öfter gelungen.

Mit einem weiteren Titel bei den Australian Open kann Nadal in Abwesenheit von Novak Djokovic (ausgewiesen) und Roger Federer (verletzt) Geschichte schreiben. Bei einem Turniersieg würde er sich zum alleinigen Grand-Slam-Rekordchampion krönen. Aktuell stehen alle drei Topspieler bei 20 Major-Titeln.